Familientagebuch 4.5.2017

Heute haben wir vormittags so vor uns hin gedrömelt. Marc hat unsere MALM Kommoden festgeschraubt, so dass sie nicht mehr umfallen können. Die Kinder und ich haben Fotos für einen Artikel am Wochenende gemacht, und dann war es auch schon Zeit ins Auto zu steigen.

blogprinzessin, kindoo, fotoshooting
Denn nachmittags waren wir mit Oma und Opa Sandkiste zum Frühlingsschuhekaufen verabredet. Der Schuhladen im Nachbarort hat 2x im Jahr eine 20% Rabatt Aktion und die Zwillinge brauchten nach dem Winter noch etwas passendes für dieses Jahr. Ja, sie durften bisher noch in ihren Winterstiefeln rumlaufen, aber die warmen, trockenen Tage hielten sich hier oben bisher auch in Grenzen. Ich glaube es waren drei schöne Tage bisher.

Im Schuheschäft angekommen stellte ich fest, dass die meisten Kinderschuhe in den Größen der Zwillinge (25 & 26) schon ausverkauft waren. Abgesehen davon haben unglaublich viele Kinderschuhe für Kleinkinder Schnürsenkel. Warum zur Hölle ist das so? Wieso der Rückschritt von „kann sich alleine die Schuhe anziehen“ zu „Mamaaaaa ich brauche Hilfe“? Wer tut sich das denn freiwillig an? Warum?
Nini fand relativ schnell Schuhe die passten und auch nicht drückten. Beim Anziehen stellten wir dann fest, dass es sogar BLINKESCHUHE waren. Also solche Schuhe bei denen bei jedem Schritt an der Seite kleine LED Lichter flackern. Nini schwebte durch den Laden. Eigene Blinkeschuhe, mit Glitzer.

Wawi wollte die dann auch. Also ihr die Schuhe auch angezogen. Nee die sind doof, doch lieber andere. Wir fanden andere Schuhe, probierten sie an, Wawi fand sie doof . Wir suchten. Und suchten und suchten und…
…gingen dann in das Schuhgeschäft auf der anderen Straßenseite. Dort waren sie dann.

Der Traum Wawis schlafloser Nächte: BLAUE GLITZERSCHUHE. In Gr. 26!

Anprobiert, und sie passten wie angegossen. Mama und Papa hatten endlich ihre Cinderella gefunden.

Konfetti regnete vom Himmel, Einhörner tanzen, die Menschen im Laden fielen sich vor Freude in die Arme, Engel sangen. Halleluja!

Marc fragte angesichts der vollen Glitzerpracht an den Füßen seiner Tochter: „Seit wann haben wir eigentlich so viel Feenstaub in unserem Leben?“ Klare Antwort: „Seit die Mädels beim Aussuchen mitreden können.“

Wir durften also endlich zur Kasse und dann nach Hause fahren, wo wir mit Omi und Opi Sandkiste mit Erdbeermuffins (aus dem Thermomix -Werbung-) und frischen Kaffee auf den gelungenen Schuhkauf anstiessen.

Wie wird das dann in der Pubertät? Ist Wawi dann vielleicht das einzige Familienmitglied der Familie Blogprinzessin, welches gerne und ausgiebig shoppt?

„Hallo ich bin Blogprinzessin und muss mit meiner Tochter stundenlang shoppen…“ 😉

(Nicht falsch verstehen, wenn sie dann gerne shoppt komme ich durchaus gerne mit und verbringe Zeit mit ihr. Genauso gerne würde ich dann aber auch Zeit mit ihr beim Serien schauen oder ins Kino gehen verbringen. Zeit mit IHR unabhängig vom Ort.)

xoxo,
Katarina

Anzeige
By | 2017-06-25T17:01:45+00:00 4. Mai 2017|Categories: Ich schreibe|5 Comments

About the Author:

Katarina (32) ist die Mama von Motti (*2012) und Wawi (*2013) sowie Nini (*2013) und wohnt in der Nähe von Hamburg mit vielen Kühen als Nachbarn. Virtuell zu finden auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und Instagram.

5 Comments

  1. Jenny Amadi 4. Mai 2017 at 21:50 - Reply

    Wie witzig, wir haben gerade auch erst glitzernde blinkeschuhe gekauft. Und meine haben auch das erste mal selbst ausgesucht.

    • Katarina 4. Mai 2017 at 21:57 - Reply

      Hallo Jenny, das ist wirklich lustig. ????????
      Liebe Grüße,
      Katarina

  2. Silva 5. Mai 2017 at 06:55 - Reply

    Herrlich ????
    Feenstaub ist doch toll, Halleluja ????

  3. Inga - Mama in Hamburg 7. Mai 2017 at 13:02 - Reply

    Es gibt Menschen – ich gehöre dazu – die der Meinung sind, Schnürschuhe sitzen besser am Fuß als Klettverschlussschuhe, weil man sie durch die Schnürung besser anpassen kann. Aber gleichzeitig bin ich, sobald die Kinder die Schuhe selbst an und ausziehen, ein klarer Fan von Klettverschlüssen. Wir haben gerade noch einmal welche mit Schnürung gekauft, aber die nächsten werden, zur Förderung der Selbstständigkeit, dann auch Klett haben.

  4. Mamamulle 8. Mai 2017 at 20:11 - Reply

    Mia (4) trägt auch fast nur Klettschuhe, aber ich möchte jetzt gerne mal welche mit Bänder kaufen, zum Schleifen üben. Sie wird jetzt bald 5, mal gucken, wann es klappen wird.

Leave A Comment

Anzeige