U8 mit den Zwillingen

Irgendwie hatte ich die U8 von Motti aus dem letzten Jahr als eher semi-gut in Erinnerung. Vielleicht lag es auch daran dass die Erinnerungen an „lange Wartezeiten“ und „mehreren Terminen in unterschiedlichen Praxen“ überwogen. Deshalb  gruselte es mich  diesmal ein bisschen bei der Vorstellung, mit 3 Kindern und schwanger zum Kinderarzt zu müssen, dort dann Kinder ausziehen, untersuchen lassen, wieder anziehen und dann hoffen dass Wawi und Nini gut bei den Kinderarztaufgaben mitmachen.

Aber wie das Schicksal so spielt, erbrachen sich alle drei Kinder in der Nacht und am Morgen der U-Untersuchung, so dass ich spontan entschied, dass der Termin verschoben werden musste. Hilft ja auch dem Arzt nichts wenn drei bleiche speiende Kinder ihn mit glasigen Augen anstarren. Und was viele ja gar nicht wissen, die U-Untersuchungen sind FREIWILLIG und nicht gesetzlich verpflichtend. Ich finde sie sehr sinvoll und wir gehen auch immer hin, aber nur zur Info für alle: Wenn man nicht hingeht verstößt man gegen kein Gesetz. Ich habe mir nur sagen lassen, dass dann gerne das Jugendamt mal vorbeischaut und nachfragt wieso man denn nicht hingeht. Aber ich schweife ab.

Der Termin wurde also verschoben. Auf den Mittwoch der darauf folgenden Woche, um 11:00 Uhr. Nur dass ich an genau dem Mittwoch um 11:00 Uhr eigentlich bei meinem Frauenarzt einen Termin zur Vorsorge hatte. Glücklicherweise residieren der Kinderarzt und der Frauenarzt aber im gleichen Gebäude, sogar auf der gleichen Ebene.

„Ja, dann kommen Sie eben erst zu uns, melden die Kids an, gehen dann zusammen mit den Kids zum Frauenarzt, und wenn Sie da fertig sind kommen Sie wieder und wir machen die U“, sagte man mir sehr optimistisch am Telefon. Ich antwortete, dass ich aber nicht absehen kann wie lange ich beim Gyn sitzen würde. Das dauert da auch gerne mal länger.

„Kein Problem. Das machen wir einfach so.“

Da ich mich noch innerhalb der Fristen für die Durchführung der U8 befinden wollte, sagte ich zu und kalkulierte im Kopf schonmal durch ob wir es bei einem 11:00 Uhr Termin da und einem späteren Termin dort wohl pünktlich zu Mottis Kindertanzen um 14:00 Uhr schaffen würden. Das ganze im 8. Monat schwanger. Im Juni.

In solchen Momenten werde ich dann immer ein bisschen zum Organisationsmonk, denn ich wusste noch nicht wie Marc an dem Tag arbeiten würde. Schichtdienst halt. Für den Fall, dass er vormittags arbeiten müsste, fragte ich meine Mama ob sie mit zur U-Untersuchung kommen würde. Zwei Erwachsene auf drei Kinder ist einfach die bessere Konstellation, als 3 Kinder und 1 Erwachsener. Glücklicherweise war sie an dem Tag eh in der Gegend und sagte ihre Hilfe zu.

U8 mit 3 Kindern und schwanger? Muss das denn sein?

Dann trudelte Marcs Dienstplan ein, und es wurde noch entspannter: Nachtdienst. Das bedeutete: Marc und ich fuhren mit den Zwillingen zum Kinderarzt, ich ging ganz entspannt zur Vorsorge beim Frauenarzt während Marc mit den Kids zur U8 antrat. Motti wurde in der Zeit von meiner Mama betreut, die sie auch um 14:00 zum Tanzen bringen und dort wieder abholen würde.

Fast ein bisschen unheimlich wurde es dann, als ich beim Frauenarzt nur 10min im Wartezimmer sitzen musste, dann sofort dran kam und in Windeseile wieder draußen war. Der Gyn scherzte sogar ob ich mich nicht vielleicht noch für ein Stündchen ins Wartezimmer setzen will und was lesen, wenn ich doch schon Kinderfrei hätte.

Was ich natürlich nicht gemacht habe. Aber so war es natürlich noch besser und entspannter. Und ich glaube die Kinder haben das auch gemerkt, denn sie machten super mit und es gab keinerlei Dinge zur Beanstandung von Seiten des Kinderarztes. Er hatte sogar das ultimative Lob für uns: „Trotz ohne Kindergarten haben Sie das sehr gut hinbekommen“.  Na das finde ich aber auch.

Kinderkleidung einfach mieten mit kindoo, Zwillinge

Und für mich zum festhalten: Beide sind 99cm groß, haben einen Kopfumfang von 50cm und wiegen mehr als 14,5 kg.

xoxo,

Katarina

Wenn Ihr einen Beitrag besonders mögt, aber keine Zeit zum Kommentieren habt, schenkt ihm doch einfach ein Herz!
By |2017-06-25T17:00:16+00:0011. Juni 2017|Categories: Ich schreibe|6 Comments
Blogprinzessin ist der Blog mit nordischem Schnack. Ich berichte hier, ohne mich selbst zu Ernst zu nehmen, über meinen Alltag als Mama von 4 Kindern zwischen 6 und 1 Jahr(en).Virtuell bin ich zu finden auf Twitter, Instagram, Facebook und auf Pinterest. Erfahre mehr über mich

6 Comments

  1. Anna am 11. Juni 2017 um 22:36 Uhr - Antworten

    Am Besten gefällt mir die Aussage deines Doktor *lach* Noch etwas entspannen im Wartezimmer, warum nicht, hihi 🙂
    Liebe Grüße, Anna

    • Katarina am 11. Juni 2017 um 23:11 Uhr - Antworten

      Hallo Anna, ja er war da ganz entspannt und dachte sich auch das Papa das bei der U8 ja wohl auch alleine schafft. Hätte er auch. Aber in der Zeit im Wartezimmer chillen hätte ich unfair gefunden ????.

      Liebe Grüße,
      Katarina

  2. Mary Graupner am 13. Juni 2017 um 06:06 Uhr - Antworten

    Ist es nicht toll wenn man sich vorher als Mama immer arg den Kopf zerbricht und dann doch alles wie geschmiert läuft?

    • Katarina am 13. Juni 2017 um 09:15 Uhr - Antworten

      Hallo Mary,
      ja das finde ich auch immer wieder spannend. Manchmal fügt sich alles von alleine. 🙂

      Liebe Grüße,
      Katarina

  3. […] Energie kostet. Und das Organisationstechnisch (Wer muss wann wo sein, welches Kind muss wo hin, Arzttermine, Vorsorge, Tierarzt, Rechnungen überweisen wenn sie keine Abbuchungserlaubnis haben, […]

  4. Biene am 15. Juni 2017 um 11:31 Uhr - Antworten

    Ich glaube ich hätte da auch nicht einfach irgendwo im Wartezimmer sitzen bleiben können. Noch dazu weil ich ja selbst immer total aufgeregt bin, wie sie sich bei den Untersuchungen so anstellt und was es so für Fortschritte gibt.
    Bei meiner Maus erlebe ich bei solchen Untersuchungen oft bemerkenswerte Dinge. Sie konnte z.b. bei der U7 plötzliche ien Sonne malen, obwohl sie mir nie zuvor eine Sonne gemalt hat. Und jetzt bei der Auswertung der Kita konnte sie plötzliche in Strichmännchen malen!
    Also ich bin immer wieder beeindruckt und sowas will man doch nciht verpassen 😉

Kommentare