Nützliches aus dem Wochenbett

Werbung

Ich habe sie noch genau im Ohr, die Stimme meiner zauberhaften Hebamme. „Habt ihr für den (Bauch-) Nabel des Dinos auch Octenisept® im Haus?“. „Ähh jaa… grade nicht“. Wann genau hatten wir das das letzte mal im Haus? Vor 4 Jahren oder so… bei den Zwilligen. Auweia! Ich schaue zerknirscht. Glücklicherweise hat S. in ihrem Hebammenkoffer alles dabei. Ich müsste mal wieder zur Apotheke, denke ich.

Ein paar Tage später: Motti klebt sich grade „zum Spass“ Pflaster auf und freut sich wenn sie damit rumlaufen kann. Ich müsste mal wieder zur Apotheke, denke ich.

Nachmittags stürzt Wawi beim Fahrrad fahren. Eine Schürfwunde. Und dann fällt mir ein, dass ich ja eigentlich auch schon lange mal wieder Wund- und Heilsalbe kaufen wollte, aber nicht dazu kam. Ich müsste mal wieder zur Apotheke, denke ich.

All das bekommt man nämlich logischerweise in einer Apotheke. Wir haben sogar eine bei uns im Ort, nur leider hat sie keine Parkplätze vor der Tür, steht blöd an der Hauptverkehrsstraße, und immer wenn ich dran vorbei komme hat das Geschäft geschlossen. Ein klassisches Dorfproblem, vermute ich. Außerdem sind lange Ausflüge im Wochenbett für mich eh noch nicht drin. Es ist einfach alles noch ein bisschen anstrengend. Aber das Desinfektionsmittel wäre schon was sinnvolles. Also google ich nach einer seriösen Versandapotheke und finde VITALSANA.

meine Bestellung bei vitalsana in der günstigen versandapotheke

Die Seite sieht gut aus, hat mehrere Sicherheitsauszeichungen und bietet einen Kauf auf Rechnung sowie die üblichen Bezahlmöglichkeiten an. Die Lieferungen werden mit DPD verschickt, und das versichert. Gekühlte Medikamente werden mit trans-o-flex geliefert, davon habe ich zwar keine dabei, aber gut zu wissen dass sie darauf achten.

Die Seite klingt gut, die probiere ich aus. Meine erste Bestellung bei „meiner Versandapotheke“ habe ich schnell zusammengestellt und via Paypal bezahlt. Das geht ganz problemlos zwischen 2x Stillen und ein mal Buntstifte anreichen.

Nun bin ich mal gespannt, wie lange die bestellten Sachen zu mir brauchen. Ich gehe in die Küche und mache mir einen Tee. Mal sehen ob Vitalsana wirklich innerhalb von 2-3 Werktagen bei mir klingelt.

Wer ist eigentlich VITALSANA?

Gegründet wurde die VITALSANA Versandapotheke 2008 im niederländischen Heerlen, unweit der deutschen Grenze, ca. 15 Kilometer von Aachen entfernt. Die VITALSANA ist eine zugelassene niederländische Versandapotheke. Als solche ist sie im niederländischen Versandhandelsregister des Ministerie van Volksgezondheid, Welzijn en Sport (Ministerium für Gesundheit, Wohlfahrt und Sport) eingetragen. Damit ist sie zum Versand von Arzneimitteln auch nach Deutschland zugelassen.

VITALSANA verfügt dabei über die höchste Zulassungskategorie „UR“. Diese regelt dass damit zugelassene Versandapotheken auch rezeptpflichtige Arzneimittel versenden dürfen.
Der verantwortliche und leitende Apotheker ist Jacques M. G. Waterval.

Und warum sitzt VITALSANA in den Niederlanden, wenn sie mit der deutschen Website doch deutschsprachige Kunden ansprechen?

An dem niederländischen Standort betreibt VITALSANA eine stationäre Apotheke nach niederländischem Recht. Deshalb befindet sich hier auch das Versandzentrum, von dem aus Kunden und Patienten in Deutschland nur mit in Deutschland zugelassenen Originalmedikamenten versorgt werden. 50 hoch qualifizierte deutsche und niederländische Fachleute sorgen für einen reibungslosen und sicheren Ablauf der Bestellungen. Diese Arbeit wurde mit dem EU-Siegel, das auf die Aufnahme im Versandhandels-Register hinweist, ausgezeichnet.

Ich gebe zu: Diese Information finde ich schön. Eine echte, stationäre Apotheke die man im Zweifelsfall auch besuchen kann, statt dem reinen Onlineshop. Das schafft vertrauen. Ich bin zuversichtlich, dass ich mir die richtige Versandapotheke ausgesucht habe.

Inzwischen sind zwei Tage vergangen und es klingelt an der Tür. Trara trara die Post ist da.

Lieferschein der vitalsana versandapotheke

Und damit auch meine Bestellung bei VITALSANA. Dieser Teil hat also schon einmal reibungslos geklappt. Ich freue mich und schaue gleich mal ins Paket ob auch alles angekommen ist, was ich bestellt hatte.

Ja, alles dabei. Der Lieferschein stimmt mit meiner Bestellung überein. Perfekt!

seriöse Versandapotheke vitalsana

Dann kann ich jetzt ja auch meiner Hebamme beim nächsten Besuch sagen: „Natürlich haben wir Octenisept® da, schau mal“.

Erfahrungsaustausch

Habt ihr schon einmal bei einer Versandapotheke wie VITALSANA bestellt?

signature blogprinzessin

Credits// Text: Katarina, Bildrechte: Katarina, Markennamen und Logos: Die Urheberrechte liegen bei VITALSANA, Bayer (Bepanthen®),Beiersdorf (Hansaplast®), Delta Pronatura (Bi-Oil®), Schülke & Mayr GmbH (Octenisept®)

By | 2017-08-30T17:38:21+00:00 3. September 2017|Categories: Werbung|Tags: , |13 Comments

About the Author:

Katarina (32) ist die Mama von Motti (*2012) und Wawi (*2013) sowie Nini (*2013) und wohnt in der Nähe von Hamburg mit vielen Kühen als Nachbarn. Virtuell zu finden auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und Instagram.

13 Comments

  1. Sarah 3. September 2017 at 12:25 - Reply

    Hallo Katharina,

    ich habe schon einmal bei einer Versandapotheke bestellt, als ich mir das Bein gebrochen hatte und nicht laufen konnte. Super praktisch!

    Liebe Grüße,
    Sarah

  2. Andrea 3. September 2017 at 12:55 - Reply

    Hallo,
    ich bestelle häufig bei Versandapotheken, da ich nicht nur chronisch krank bin, sondern auch einiges brauche, u.a. weil eine Tochter Neurodermitis und Asthma hat
    Zum einen hat unsere Apotheke hier im Dorf miese Öffnungszeiten, zum anderen ist das Geschäft oft überfüllt und die Apothekerin leider auch sehr unfreundlich. Zudem sind die Preise in manchen Fällen doppelt so hoch wie wenn ich online bestelle (ist mir oft gerade bei den Neuro-Cremes aufgefallen).

    Ich geh zwar nach wie vor auch in die Apotheke vor Ort, bestelle aber auch sehr gern, gerade die Medis die ich schon kenne und auch keine Beratung mehr von Nöten ist oder wenn ich es nicht sofort brauche, ist es sehr praktisch.

    Viele Grüße und alles Gute

  3. Küstenmami 3. September 2017 at 13:00 - Reply

    Das hört sich echt praktisch an! Ich komme auch eher selten in die Stadt und für die Kids braucht man ja doch mal das eine oder andere.

    Danke für Deine Empfehlung!

  4. Naddel 3. September 2017 at 13:05 - Reply

    Ich hab meine Versandapotheke auch geliebt.
    Immer alles verfügbar,in Ruhe nachdenken was noch fehlt abends am Pc und teilweise auch noch billiger!
    Nur für meine Tochter bin ich in die „richtige“ gegangen wegen der Kinderzeitschrift und den Traubenzuckerbonbons 😉

  5. Nele 3. September 2017 at 13:12 - Reply

    Wir bestellen nur online😄 Es sei denn, man ist krank war eh gerade beim Arzt und die Apotheke ist um die ecke.. aber ansonsten ist es so viel praktischer (aber wir wohnen auch weit ab aufm Dorf. Als wir noch in der Stadt gewohnt haben, war das noch ein bisschen anders)

  6. Jessica 3. September 2017 at 16:57 - Reply

    Hach ich hab früher super oft online bestellt. Gerade bei uns auf de Dorf lohnt sich das das vergleichen online von Medikamenten, die man „öfter braucht“. Zum Beispiel meine Migräne-Tabletten sind oft online bis zu frei Euro günstiger. Unsere Dorf-Apotheke hat nicht nur Monopolstellung, sondern Dinge auch oft nicht da. Aber wenn ich quasi „SOFORT“ etwas brauche oder eine Beratung gehe ich schon noch hin. Aber eben Shcmerzmedikamente, die Wappnung für den Herbst und vor dem Urlaub bestelle ich schon. Es ist manchmal so viel einfacher und ja, auch günstiger. LG Deine Jessica

  7. Frau Piefke schreibt 3. September 2017 at 17:16 - Reply

    Das klingt wirklich praktisch! Vor allem, wenn man gerade mal nicht los kommt oder ein bisschen Ruhe im Wochenbett gebrauchen kann 🙂 Danke Dir für den Tipp!

  8. Ivy 3. September 2017 at 21:16 - Reply

    Ich bestelle oft online, mag aber auch die Beratung in den Apotheken bei uns um die Ecke. Und meine Allergietabletten kaufe ich auch immer direkt dort, weil mir erst einfällt, dass ich neue brauche, wenn die Packung leer ist.

  9. Julia 3. September 2017 at 21:50 - Reply

    Ich bestelle meist abends online, was ich tagsüber nicht geschafft habe zu erledigen. Das mit der Versandapotheke klingt toll! Da schaue ich gleich mal

  10. Sandra 3. September 2017 at 22:48 - Reply

    Nein. Medikamente hole ich in meiner Apotheke vor Ort. Günstiger ist online bei meinen Sachen nicht, oft gleich, manchmal sogar teurer. Wenn was nicht lagernd ist, bestellt es meine Apotheke für spätestens den nächsten Tag uuuuuuund sie bringen es mir sogar nach Hause.
    Wenn’s nur um Pflaster und octenisept geht, das krieg ich im dm genauso.
    Allerdings habe ich den Vorteil, das beides nicht mal 50m von mir entfernt ist, einmal linksrum, einmal rechtsrum. In der Stadt wohnen hat auch Vorteile 😉

  11. Lamasus 4. September 2017 at 09:21 - Reply

    Hallo,

    ein Tipp, wenn es mal schnell gehen muss: unsere Apotheke vor Ort bringt die Sachen auch vorbei, es kostet auch nichts extra. Gerade wenn man schnell was braucht, ist das schon eine gute Hilfe. Vielleicht gibt es bei euch in der Nähe auch so einen Service – gerade die Mutter-Kind-Apotheken (wo es auch Waagen, Stillpumpen und sonstiges rund ums Baby gibt) machen das oft.
    Ich finde ja wenn möglich sollte man die Apotheken vor Ort unterstützen – die haben mir schon so oft den Hintern gerettet (Läusekamm 5 Minuten vor Dienstschluss oder Fieberzäpfchen 3 Minuten danach) und beraten mich auch immer sehr gut – das find ich auch auf Zukunft hin extrem wichtig. Das bietet die Versandapotheke in dieser Art und Weise nicht. Nur als Anregung.

    LG

  12. Anna 4. September 2017 at 14:40 - Reply

    Ich gehe ehrlicherweise immer in die Apotheke vor Ort und bestelle nie online. Das Meiste brauche ich nämlich sofort und kann darauf dann nicht warten. Trotzdem interessant zu lesen ob so eine Online-Bestellung gut klappt. Und gut zu wissen, dass man online bestellen könnte…! Liebe Grüße
    Anna

  13. Ute 5. September 2017 at 09:08 - Reply

    Ich habe auch das erste Mal im Wochenbett in der Versandapotheke bestellt – und war sehr dankbar dafür, dass ich die Liste meiner Hebamme so schnell und unkompliziert eingekauft hatte. Vitalsana kannte ich noch nicht, probiere ich vielleicht mal aus 🙂 Alles Gute für Euch weiterhin im Wochenbett!

Leave A Comment

Anzeige