Anzeige

Liebe ältere Dame im Baumarkt. Ein offener Brief.

Liebe (ältere) Dame im Baumarkt,

mein Name ist Katarina und ich bin die Mutter der niedlichen Zwillinge, der tollen großen Schwester und des niedlichen Babyjungen, die Sie heute im Baumarkt angesprochen haben. Eine Sache wollte ich Ihnen noch unbedingt sagen, aber sie waren ja etwas vorschnell…

Sie sprachen eine  meiner bezaubernden Zwillingsmädchen von hinten an und das aus einem Winkel aus dem mein Mädchen Sie nicht sehen konnte und demnach erschrak, vermutete sie doch ihre Mutter hinter sich. Ich habe Sie in der Kassenschlange hinter uns übrigens auch nicht wahrgenommen und wunderte mich, wo plötzlich diese Frau herkam. Aber sei es  drum. Ich rechne Ihnen an, dass sie sich immerhin auf Augenhöhe mit ihr begaben. Allerdings schienen Sie nicht wahrzunehmen, dass das kleine Mädchen es offensichtlich als unangenehm empfand als Sie knapp 10 cm vor seinem Gesicht abbremsten und sagten: „ACH!!! Ich dachte DAS DA ist deine Babypuppe. Aber DAS DA ist ja echt!!!“

Meine Tochter schaute irritiert, ich übrigens auch – auch wenn Sie das von da unten aus vermutlich nicht gesehen haben – denn DAS DA ist wahrlich keine Puppe und mitnichten darf man den Dino einfach DAS DA nennen. Egal wie Sie zu Kindern stehen, aber auch er ist ein Mensch. Ein kleiner Mensch zwar, aber ein Mensch.

Nach ihrer Äußerung kam aber gleich das nächste Ärgernis. Eigentlich der Hauptgrund, weswegen ich überhaupt diesen Blogbeitrag schreibe. Was zur Hölle ging in Ihnen vor, als Sie einfach versuchten meinem noch keinen Monat alten Baby ins Gesicht zu fassen? Nachdem Sie vorher womöglich auf Toilette waren, dann durch den Baumarkt getingelt sind (wie wir) und generell und überhaupt! Man fasst Kindern, Babys und generell fremdem Menschen nicht einfach irgendwo hin, geschweige denn ins Gesicht.

Da ich nach 3 Kindern (davon 1x Zwillinge) nun wirklich im Training bin was Übergrifflichkeiten angeht, habe ich  auch diesmal geistesgegenwärtig reagiert und mich einfach schnell um 90 Grad weggedreht und damit meinen Sohn vor der Hand im Grabbelanflug gerettet. Zwar grade noch eben kurz vor knapp geschaltet was da gleich passieren sollte, aber noch rechtzeitig Gehirn und Armmuskulatur reagieren lassen. Mit einem stoischen Lächeln im Gesicht.

Mensch, da hätten Sie mal sehen sollen was SIE für ein Gesicht gemacht haben. Als hätte ich Ihnen etwas weggenommen auf das SIE ein Grundrecht haben es anzufassen. Ihre Handtasche oder sowas. Seltsamerweise sah DAS DA in meinen Händen aber viel mehr wie mein Baby aus, als wie Ihre schicke Handtasche.

Darf man Babys einfach so anfassen. Baby das sehr irritiert schaut

Liebe ältere Dame,

vielleicht wird das ganze für Sie nachvollziehbar, wenn ich Ihnen noch ein paar Fragen stelle:

Darf ich Ihnen auch einfach mal so ins Gesicht fassen? Obwohl wir uns nicht kennen? Finden Sie das gut? Fühlt sich das toll an? Könnte ich auch bitte ihren Mann einmal über die Wange streicheln? Wissen Sie, da habe ich zwar überhaupt kein Anrecht drauf und Ihr Mann auch kein Mitspracherecht! Nein?  Aber er sieht doch so niedlich aus! Ach und DAS DA ist ihr HUND? Ich dachte ja DAS DA wäre eine sehr hässliche ausgestopfte Ratte. Aber na sowas. Ein echter Hund.

Wieso weichen Sie denn zurück? Da sind doch noch locker 10cm Luft zwischen meinen und Ihren Lippen. Wie? Sie finden das Verhalten unmöglich? Echt? Na sowas.

Erfahrungsaustausch

Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

signature blogprinzessin
Credits// Text: Katarina, Bildrechte: Katarina

Anzeige
By | 2017-10-04T16:48:14+00:00 4. September 2017|Categories: Familienleben|Tags: , |28 Comments

About the Author:

Katarina (32) ist die Mama von Motti (*2012) und Wawi (*2013) sowie Nini (*2013), dem Dino (*2017) und wohnt in der Nähe von Hamburg mit vielen Kühen als Nachbarn. Virtuell zu finden auf Instagram, Facebook und auf Pinterest.

28 Kommentare

  1. Carolin am 4. September 2017 um 21:30 Uhr- Antworten

    Oh ja. Das kenne ich. Nur weil man mit Baby und kleinem Hund unterwegs ist, meinen einige gleich einen Freifahrtsschein zum Anfassen zu haben. Schrecklich. Und komischerweise sind es fast immer ältere Frauen oder Damen mittleren Alters. Ich Frage mich auch jedes mal was diese Damen dazu befugt alles anzugrabbeln und tausende von private Fragen zu stellen. Fürchterlich. Würde mir nie mals im Traum einfallen das zu tun. Aber leider Gottes ist bei zu vielen die Schamgrenze sehr niedrig und vom gesunden Menschenverstand mal ganz abzusehen…

    • Katarina am 4. September 2017 um 21:45 Uhr- Antworten

      Jajaja! Hunde würde ich auch im Leben nie einfach so anfassen. Egal welche Größe.
      1. Weiß ich ob der nett ist?
      2. Weiß ich ob der gesund ist?
      3. Weiß ich ob der Hund mich riechen kann oder ob ich röche wie das saftige Dammwild?

      Und zum Thema „Privat“ hab ich auch noch was: https://blogprinzessin.de/2014/10/10/es-geht-sie-nichts-an/

  2. Melanie am 4. September 2017 um 21:50 Uhr- Antworten

    Ja. Mehrfach. Ich bin zweifache Mutter und Tagesmutter von 3 Kindern in unterschiedlichem Alter. Immer wieder beschweren sich die Leute wie unfreundlich ich bin weil ich nicht möchte das irgendeins der Kinder angefasst wird. Oder ich es unglaublich finde das sie sich so weit in unseren Croozer beugen das sie fast rein fallen. Ich traue mich bald nicht mehr mich auch nur zur Seite zu drehen im etwas zu schauen, denn schon hängt wieder einer halb im Wagen.

    • Katarina am 4. September 2017 um 21:54 Uhr- Antworten

      Roarrr! Finde ich aber gut das du als Tagesmutter darauf achtest!
      Sind es bei dir auch überwiegend Frauen die sich so verhalten?

      • Melanie am 4. September 2017 um 22:28 Uhr- Antworten

        Ja schon mehr Frauen als Männer. Und wenn finde ich die Frauen aufdringlicher.

        Ja. Ist für mich selbstverständlich. Die sind dann aber teilweise auch echt dumm. Ehrlich. Habe zwei Kinder im Wagen. Ein leicht dunkel Häutiges kleines zierliches Mädchen von 10 Monaten und einen 13 Monaten alten Hünen. Da wirst du dann gefragt pb es Zwillinge sind. Oder wirst doof angelabert von jüngeren Mitmenschen warum du so viele Kinder hast. Die denken null. Aber Hauptsache mal geklotzt und getatscht.

  3. Lagoona am 4. September 2017 um 22:03 Uhr- Antworten

    Einfach unfassbar, aber leider leider kein Einzelfall. Man glaubt manchmal gar nicht, was da wohl in diesen Leuten wohl vor sich geht.
    Du hast genau richtig gehandelt, schnell die Kinder in Sicherheit bringen. Ich glaube etwas anderes wirkt eh nicht.

    Liebe Grüße
    Lagoona

  4. Naddel am 4. September 2017 um 22:31 Uhr- Antworten

    Anscheinend scheint es in Deutschland da kein Mittelmaß zu geben entweder total unfreundlich oder übergriifig….
    Die Brasilianer sind Weltmeister im,fremde kinder anfassen aber im Gesicht hats noch keiner versucht und als meine ganz frisch war, waren es nur Blicke und Worte
    Später muss man allerdings übern Kopf streicheln und Füße knibbeln akzeptieren,die Kinder hier stört das allerdings auch nicht,die sind das gewohnt😉
    Und da diese Kinderfreundlichkeit viele andere Vorteile mit sich bringt,kann ich damit leben! Bisher hat allerdings auch noch niemand weitergemacht wenn die Kleine sich weggedreht hat oder sonst irgendwie notamused war,das finden sie zwar soooo schade und verstehen das garnicht aber wird akzeptiert

  5. Mona am 5. September 2017 um 06:57 Uhr- Antworten

    Hab ich leider schon zu oft erlebt, das mein Kind angegrabbelt wurde. Ich könnte da ausrasten.

  6. Domi und Katja am 5. September 2017 um 08:01 Uhr- Antworten

    So ein Mist, immer das Gleiche. Dann noch diese dämlichen Fragen dazu. Sobald man ein Kind hat, ist man echt Freiwild. Ich bin das eine Mal sogar laut dabei geworden, weil ne ältere Dame es nicht verstanden hatte, als ich sagte, nehmen sie sofort die Hände aus dem Kinderwagen (zum Glück bevor es zu Berührungen kam). Aber ich finde das jedes Mal so unmöglich. Jetzt mit 2 1/2 Jahren ist unser Sohn fix weg, wenn ihn wer zu nah kommt was er nicht möchte. Und das find ich gut so. Niemand hat das Recht gegen seinen Willen.

    Deine Reaktion mit dem Wegdrehen war super. So schnell muss man erstmal reagieren können.

    Glg

  7. Olga am 5. September 2017 um 08:25 Uhr- Antworten

    So ein Verhalten kann ich auch nicht verstehen und finde es einfach unmöglich!!! Dein offener Brief spricht mir daher aus der Seele!

  8. Corinna am 5. September 2017 um 10:46 Uhr- Antworten

    Wie furchtbar! Da hast Du ganz richtig reagiert! Ueberrascht mich aber echt – sowohl Dein Brief, als auch die Kommentare: ich wohne in London, da ist mir sowas noch nie passiert! Und das, obwohl ich mit meinem Sohn wirklich jeden Tag unterwegs war – dem ist nie jemand zu Nahe gekommen. Komisch, dass Deutschland einerseits angeblich nicht so kinderfreundlich ist – und andererseits so viele Leute Kinder angrabbeln wollen.

  9. Sylvia am 5. September 2017 um 13:25 Uhr- Antworten

    Oh ja! Am Sonntag waren wir auf einem Street Food Festival, Missy wollte natürlich auf den Arm. Klar, nur im Kinderwagen liegen ist doof, Mädchen von heute mag was sehen. Soll sie auch. Jedenfalls hatte ich mich gerade mal kurz mit André unterhalten, aufeinmal hör ich nur ein „Wie süß“, sehe wie André Aschfahl wird und 2 Wildfremde Leute (ebenfalls älteren Semesters) nur 5-10 cm neben mir, irgendwas essbares in der Hand und die wollen ihr durchs Gesicht streicheln. Glücklicherweise habe ich beim umdrehen Missy aus der Bewegungen gezogen. Ich war zwar durch aus perplex – wie gesagt, wildfremd – aber ein „Tschuldigung, sind wir hier im Streichelzoo?“ kam mir doch über die Lippen.

    Ich verstehe sowas echt nicht. Irgendwie verlieren alle die Hemmungen bei einem Baby.

  10. Lamasus am 5. September 2017 um 15:34 Uhr- Antworten

    Hi,
    da stimme ich 100 % zu: Fremde Kinder fasst man nicht an. Da gibt es auch meiner Ansicht nach keine Ausnahme. Zumal die Würmchen ja noch ungeimpft sind und allein von daher nicht mit dem Dreck Fremder in Kontakt zu sein brauchen.
    ich bin da ohnehin super empfindlich; meine Kinder werden auch nicht von Arm zu Arm oder Schoß zu Schoß herumgereicht in der Familie. So kleine Kinder habe ich alleine auf dem Arm. Und wenn man das Glück hat, stillen zu können, gibt es ja auch keinen Grund der Welt, das Kind abzugeben.
    In der Öffentlichkeit ist mir das noch nicht so oft passiert; die Zwillinge sind aber definitiv gefährdeter als Minilama. Weil Zwillinge doch so süß sind.
    Ich bin dabei absolut intolerant und deutlich. Ich sage so Sachen wie “ fremde Kinder fasst man nicht an“. Und das so, dass alle in der Kassenschlange es hören können. Aber Puls habe ich dann wie verrückt. Einfach, weil ich solche Situationen nicht will, in denen jemand in meine Privatsphäre eindringt (und die meiner Kinder) und ich genötigt bin, mich mit Fremden auseinanderzusetzen.
    Ich habe in meiner Freizeit gern meine Ruhe – denn ich habe ja 3 Kinder unter 4 Jahren, eine Vollzeitstelle und ein Haus zu managen. Wozu mich also noch mit irgendwelchen Bekloppten beschäftigen, die Offensichtlichkeiten diskutieren wollen?
    Schlimm, dass man als Mutter immer wieder dazu gezwungen wird – und die Angst vor irgendeiner Erkrankung, die ungewaschene Hände und ungeimpfte Menschen so gratis mit servieren gleich noch dazu ertragen muss. Im Ernst: Mir reichen schon die Klinikaufenthalte aus, die wir aufgrund von Krankheiten aus der Kita auf uns nehmen müssen – ich muss ja arbeiten, da gehört diese Art von Freizeitspaß dazu. Aber wenn ich mit meinen Kindern unterwegs bin, brauche ich das echt nicht.
    Hast recht, dass du dich mal gut weggedreht hast. Ein frecher Kommentar wäre meiner Meinung nach aber auch durchaus erlaubt gewesen. 🙂
    Lamasus

  11. Doobie am 9. September 2017 um 18:55 Uhr- Antworten

    Hatte das bei meiner Tochter auch. Bin mir kurz im Bus eine Fahrkarte holen gegangen… komme zurück und eine ältere Dame kniff meiner damals 6 Monate alten Tochter in die Bäckchen…
    Geistesgegenwärtig kniff ich der Dame zurück in die Backen… und fragte ob es ihr gefalle…
    Sie war völlig empört. Ich meinte dann nur: wenn Ihnen das nicht gefällt, warum gehen sie dann davon aus, dass es meinem Kind gefällt?
    Beleidigt und mit hochrotem Kopf setzte sie sich hin.

    • Katarina am 9. September 2017 um 19:35 Uhr- Antworten

      Sehr gut Doobie!!!!

    • Sianagaew am 13. September 2017 um 13:38 Uhr- Antworten

      Hahaahaahaa! Gescheit so 👍

  12. Steffi am 10. September 2017 um 00:09 Uhr- Antworten

    Huhu
    Ich kenne das auch , auch von älteren Schulkindern!; so ist es nicht .Bei den Kindern sage ich sowas macht man nicht und bei Fremden Erwachsenen klemme/haue und frage wer sie sind 🙈 (sry hört sich fieser an als wie ich es mache,so rumwedeln meine ich oder das Kiwaverdeck voll zu machen) meist wissen sie ja selbst keine Antwort darauf. Eine Situation hatte ich mal beim Arzt mit meinen Sohn und meiner Tochter, dort war ein Mann der Permanent wiederholen musste wie schön meine Kinder sind, klar feines Kompliment aber für mich wars mehr beängstigend, für mich war es keine schöne Situation :^/

  13. Inga am 11. September 2017 um 08:27 Uhr- Antworten

    Ich sehe das genauso. Mir ist schon klar, dass kein Baby stirbt wenn es mit Baumarkthänden angefasst wird. Besonders toll ist es aber auch nicht. Am Schlimmsten finde ich es, wenn sie den Kleinen die Hand geben. Die landen nämlich sofort im Mund 👄 und waschen können sie sich noch nicht selbst.

  14. Sabrina am 11. September 2017 um 13:45 Uhr- Antworten

    Boah, du sprichst mir aus der Seele!! Ich musste mich letzte Woche bei einem Arztbesuch so unglaublich ärgern…. war dort mit meiner 2-jährigen und meiner 2 Monate alten Tochter. Eine ältere Dame will meine 2-jährige von oben herab anfassen, sie zuckt zurück und sagt lautstark „Nein“, bevor ich noch irgendwas sagen konnte. Ich war so stolz auf sie 🙂 Der Kommentar der sichtlich verärgerten Dame „Na, dass du dich ja gar nicht angreifen lässt…“ – ich meine wtf?? Soll ich meinem Kind beibringen, dass es ok ist, dass jede/r x-beliebige sie immer angreifen darf, auch wenn sie das nicht möchte?? Etwas kontraproduktiv…. Und noch dazu – wir waren beim Arzt, wegen einem Windelausschlag – weiß ich welche vielleicht ansteckende Krankheit die Frau hat??
    Aber wir hatten auch schon einige Erlebnisse, bei denen meine kleinere Maus einfach angetatscht wurde (zb an der Supermarkt-Kasse während ich bezahlt habe und den Kinderwagen eine Millisekunde aus den Augen gelassen hab – war mir eine Lehre, gehe jz nur noch mit Tragetuch einkaufen…)

  15. Nadja am 11. September 2017 um 23:06 Uhr- Antworten

    Passt perfekt! Ich war heute mit meinen 4 Monate alten Zwillingen einkaufen. Beide haben geweint und gejammert. Also Bub auf den Arm und Mädel im Einkaufswagen getröstet. Gerade Dreh ich mich zu einem Regal um, da seh ich aus den Augenwinkeln, wie eine Hand in den MaxiCosi schießt und sich den Socken meiner Tochter (der da absichtlich war, damit wir ihn nicht verlieren!!!) krallt. Als ich nur entsetzt schau, kommt von der Dame „ich will ihr mal den Socken anziehen, der ist runtergerutscht.“ Als ich deutlich dankend ablehn, kommt „dann nehm ich sie mal raus und tröste sie, okay?!“ ÄHHHH, NEIN!!! Es folgt ein mitleidig-vorwurfsvoller Blick „Dann halt nicht.“ NEIN, DANN HALT NICHT, GENAU!
    Ich weiß, es war bestimmt nur nett gemeint, aber innerlich hat es mich total aufgeregt. Das klingt blöd, aber irgendwie kam mir meine Maus so beschmutzt vor- einfach so von einer Fremden angetatscht zu werden. Da hat dein Beitrag jetzt perfekt gepasst.

  16. Sianagaew am 13. September 2017 um 13:50 Uhr- Antworten

    Das hatte ich bei meinem Sohn damals auch. Stand mit meinem „frischen Baby“ vor einem Einkaufsladen und wartete auf meinen Mann der das Auto holte. Der kleine war im Maxi Cosi.
    So stand ich da, eine Hand am Maxi Cosi und mit Ausschau zu meinen Mann.
    Da kommt plötzlich eine älter Frau, beugt sich mit dem Kopf komplett rein zu ihm und grabscht seinen Schnuller an. Ich weiß nicht mehr, was sie gesagt hat, ich war so perplex, weil ich niemals erwatet hätte, dass jmd fremdes so was macht. Hab sie dann abgewimmelt und den Schnuller gleich weg gepackt und einen frischen geholt. Ich habe mich selber so geäkelt. Das war der Moment, ab dem ich dann jeden fremden, der meinen kleinen nur annähernd zu nahe kam, abgeblockt habe.

  17. Biene am 14. September 2017 um 14:53 Uhr- Antworten

    Bei meiner Maus kenne ich das auch. Wir hatten damals das gleiche Problem. Wobei ich es angenehmer fand, dass wenn Laute tatschen müssen, dass sie es an den Socken getan haben. Aber einmal hatte ich auch so eine Begegnung mit einer Oma die meiner Kleinen unbedingt ins Gesicht fassen wollte… wääääh.
    Ich mein eigentlich ist es ja manchmal ganz putzig wie Omas da zu so putzigen Tierchen mutieren. Aber wie man weiß haben die es oft eben nicht mehr so mit der Körperhygiene (nicht alle sicherlich, aber die aus meiner Kaufhalle zu 90%).
    Und was wir ganz oft hatten und immernoch haben: Ohhh die ist aber süß, die würde ich gerne mit nach Hause nehmen!
    Wir kontern dann nur immer, OK, aber Montag früh muss sie 8 Uhr in der Kita sein…
    Da lachen sie immer nur und gehen dann weiter… komisch oder? *hihihi*
    Tja es fängt beim Babybauch streicheln an ( da hat Martina Hill auch mal einen Sketch drüber gemacht) und hört scheinbar nie auf ….

    • Biene am 14. September 2017 um 15:03 Uhr- Antworten

      Wir hatten es auch letztens bei einem großen Fest hier bei uns, welches das ganze WOchenende ging. Wir sind extra erst Sonntag mit unserer Maus zum familienfest hingegangen. Und da sah ein Opa meine Maus nur so halb von der Seite und meinte dann lauthals: du siehst aus wie die Schauspielerin….. Inge….. due siehst aus wie die Schauspielerin Inge sowieso (keine ahnung wer das war) und schie ihr das immer lauter hinter her und lief uns dann auch hinterher und immer wieder du heißt jetzt nur noch Inge sowieso…
      Der war echt penetrant, aber meine Kleine hat es zum Glück nicht ganz so gruselig gefunden wie ich. Sie guckte bei den ersten Worten etwas verdutzt und dachte dann scheinbar er meint jemand anderen und lief normal weiter.
      Wir waren so perplex als der uns noch hinterlief, dass wir ihm einfach gar nichts entgegen sagten. Wir wollten einfach nur weg. Und guckten uns später nur komisch an, was da gerade los war. Echt spoooky…

  18. Lisa am 14. September 2017 um 21:32 Uhr- Antworten

    Unglaublich!!! Ich war mit meiner maus auch einkaufen und plötzlich hat der Einkaufswagen hinter mir gewackelt und ich wollte schauen was die kleine denn so treibt. Dann stand da allen ernstes ne Frau am Wagen und betatscht MEIN Kind!!! Ich weiß nicht wie man auf so eone idee kommt!
    Ein anderes mal war ich mit ner freundin im cafe und eine ältere dame hat mich auf die Maus angesprochen und hat dann ganz freundlichen gefragt ob sie der Kleinen mal den Fuß anfassen darf weil sie babyfüße so niedlich findet. Das war für mich okay. Sie hat sich zuerst mit mir unterhalten und hat um Erlaubnis gefragt. Aber ich tatschte nicht einfach ein fremdes kind ungefragt an!

  19. Dani am 17. September 2017 um 21:04 Uhr- Antworten

    Yeah! Ein Dauerbrenner! Sowohl bei meinem 1. als auch meinem 2. Kind ein Thema. Egal ob an der supermarktkasse ( Kind schreit, Schnuller raus, will es aber auch nicht, Omi von hinten, Schnuller in die Flossen und „ich geb ihm mal..“ neeeeeeiiiin. Finger weg. Voll laut. Kasse 2&3 auch gleich alle rüber geschaut. Mir egal. Im schwedischen Möbelhaus war es mal ein Italiener mittleren Alters. Kinderlieb hin oder her… ich bin da rigoros und ebenso geistesgegenwärtig. Da werden auch schon mal Finger im Anflug weggeschlagen. Selbst schuld! Bäh. ( ich hoffe, ich erinnere mich als renitente Omi selbst dran 😉

  20. Yvonne am 18. September 2017 um 21:46 Uhr- Antworten

    Oh ja. Wie ich es hasse. Wahnsinn, dass du deinen Sohn vor der Hand retten konntest. Ich bin da irgendwie meist zu langsam.
    Einmal fragte mich sogar eine ältere Dame, ob sie meinen Sohn streicheln darf. Dieser war gerade am schlafen. Wie sauer die geguckt hat, als ich nein sagte. Ohje.
    Dann fiel mir nun bei meiner 2. Schwangerschaft wieder auf, dass so etwas ja bereits vorher anfängt. Plötzlich streicheln dir Leute ungefragt den Bauch. Rrrr.

    Euch alles Gute.
    Liebe Grüße Yvonne

  21. Carolin K. am 22. September 2017 um 19:35 Uhr- Antworten

    Großartig geschrieben!

Kommentare

Anzeige