Anzeige

6 Wochen Babyupdate

Die letzten 14 Tage sind wie im Flug vergangen. Jetzt ist der Dino schon 6 Wochen alt. Grade gestern habe ich das besonders deutlich gemerkt, als ich mit einem Hechtsprung aus dem Bett -nunja sprang- um in Nullkommanix mit dem Dino zum Kinderarzt zu fahren. Es geht ihm gut, er wurde nur geimpft und nein ich möchte bitte nicht darüber diskutieren. Jeder wie er es für richtig hält, ja?

Jedenfalls fiel mir da auf das schon wieder zwei Wochen um sind. Zeit für ein neues Babyupdate!

Baby von Blogprinzessin 6 Wochen alt

6 Wochen Baby sein

Lieblingsbeschäftigung:  Essen, Kuscheln, Umherschauen
Mama- oder Papakind: Mama ist die Beste, aber Papa ist auch okay.
Darauf bin ich stolz: Ich bin inzwischen länger wach. Ach was länger, ich bin eigentlich ständig wach. Besonders dann wenn Mama arbeiten muss. Oder was essen will.
Das mag ich gar nicht: Wickeln und Baden
Ich passe in folgende Größe: 50/56
Ich wiege in etwa: 4,2 kg

 

4 Wochen vierfach Eltern sein

Neue Erkenntnisse: Nach 14 Tagen Dauerkranksein lebe ich noch. Und es ist möglich zu überleben wenn alle Kinder und man selber auch krank ist. Es ist nicht schön aber es geht.
Schreckmoment: Keiner.
Dafür fehlt die Zeit: Alles, oder so gut wie alles. Man ist das anstrengend wenn das Baby quasi nie schläft. Da kann es in sämtlichen Ratgebern stehen „Ihr Baby schläft noch ganz viel“. HIMMELSACKRA MEINS ABER NICHT. Morgens steht es mit mir auf und Abends geht es mit mir ins Bett. Dazwischen schläft es Nachts. Das wars. (Ist ja super, aber man kommt halt tagsüber zu nix.)

Aktuelle Wochenbettlektüre (Werbelink) ist:  „Turning Pro“ von Stephen Pressfield. Die Message des Buchs ist eigentlich ganz einfach. Statt (mal wieder) dazusitzen und zu sagen „also eigentlich müsste ich mal…ein Buch schreiben, einen Blogpost schreiben, wieder Joggen gehen… etc.“ sagt der Autor. MACHEN. Mach doch endlich einfach mal das was du schon immer machen wolltest. Statt immer nur darüber zu reden das du mal was machen solltest.

Wer also auch einen Tritt in den Prokrastinationsarsch braucht. Das ist für euch. (Ihr müsstet es nur mal lesen.)

Der glücklichste Moment: Der Dino sieht soooooo niedlich aus!
Streit über: Nichts.
Nächte: Sind absolut wunderbar grade. Kann mich nicht Beschwerden.
Darauf freuen wir uns: Also ICH freue mich jetzt schon auf Marc Geburtstag im Oktober und auf den Besuch meiner Schwiegereltern. Marc freut sich aufs schlafen, nehme ich an. (Er hat Nachtdienst)
Das macht Mama glücklich: Kaffee am morgen, schlafende bzw. glückliche Kinder und eigentlich ist das Leben grade ziemlich schön.
Das macht Papa glücklich: Wenn ich (schlafen kann) und die Kinder gesund und glücklich sind.

und was sagt das Lehrbuch?

In der sechsten Lebenswoche beginnen Babys langsam, die Hände leicht zu öffnen: der Greifreflex bildet sich langsam zurück: Jo, das ist mir auch aufgefallen. Check!

Durch Nachahmen produziert das Kind nun Laute: Ja es gurrt sehr niedlich. Und beim weinen klingt der Dino wie eine maunzende Katze.

Während das Lächeln anfangs noch ein Reflex war, kann das Baby mittlerweile bewusst lächeln: JA! Das kann er. Und das ist sosososososoooooo niedlich. Allerdings ist er eher der Typ „Hanseatisches understatement“. Gegrinst wird viel, aber ein echtes Lachen bekommt man nicht einfach so, dass muss man sich erarbeitet haben.

Und hier erzählt L’inutile über ihr Babyglück, von ihr kommt auch dieser „Fragebogen“, allerdings ist der Blog seit 2014 geschlossen und der Nachfolgeblog seit 2016 zu.

Credits// Text: Katarina, Bildrechte: Katarina

By | 2017-09-26T20:41:26+00:00 26. September 2017|Categories: Baby|Tags: , |4 Comments

About the Author:

Katarina (32) ist die Mama von Motti (*2012) und Wawi (*2013) sowie Nini (*2013), dem Dino (*2017) und wohnt in der Nähe von Hamburg mit vielen Kühen als Nachbarn.
Virtuell zu finden auf Instagram, Facebook und auf Pinterest.

4 Kommentare

  1. Vero am 26. September 2017 um 15:41 Uhr - Antworten

    Wir sind also nicht die einzigen mit nur-nachts-schlafenden-Kindern. Yeah ! 😀

    • Katarina am 26. September 2017 um 18:59 Uhr - Antworten

      Ja! Er schläft Nachts und das wars so ziemlich. 5 Min Powernapping zähle ich nicht dazu, denn da kommt man zu nix.

  2. Alex am 26. September 2017 um 17:34 Uhr - Antworten

    Der Bursche ist der Halmer!!!! Super!!!!

  3. Caroline am 26. September 2017 um 22:23 Uhr - Antworten

    „hanseatisches understatement“ chrchrchr 😀 Schön geschrieben, vielen Dank!

Kommentare

Anzeige