Anzeige

12 Wochen Baby sein

Wie war das noch gleich mit einem 12 Wochen alten Baby? Verrückt was man so alles vergessen kann.

Baby 12 Wochen alt, blogprinzessin

12 Wochen Baby sein

Lieblingsbeschäftigung:  LÄCHELN, Essen, Umherschauen, Kopf hochheben, an den Händen nuckeln
Mama- oder Papakind: Mama ist die Beste, aber Papa ist auch okay.
Darauf bin ich stolz: Ich kann meinen Kopf in Bauchlage schon ganz lange hochheben. Und Spuckebläschen sind das beste auf das ich in meinem Leben bisher gekommen bin!
Das mag ich gar nicht: Baden, kaltes Wasser, wenn mich meine Schwestern zu sehr abknutschen. Ich mag sie ja auch…aber dieses rumgeknutsche immer.
Ich passe in folgende Größe: 56 oder 62/68 (!)
Ich wiege in etwa: 6 kg

Baby 12 Wochen alt, blogprinzessin

12 Wochen vierfach Eltern sein

Neue Erkenntnisse: Wir sind mitten im nächsten Schub. Auch ein Dino kann ungemütlich sein, und irgendwas stört ihn grade. Aber wir haben das schon drei Mal überstanden, dann schaffen wir grumpy Dino auch noch.
Schreckmoment: Keiner.
Dafür fehlt die Zeit: Marc Arbeitet, ich arbeite, die Kinder spielen und das Baby schubt. Hauhalt wäre mal was schönes… die Wäsche winkt mal wieder. Und wann habe ich eigentlich das letzte Mal Fenster geputzt?

Aktuelle Wochenbettlektüre (Werbelink) ist:  „Persuasive Copywriting“ von Kogan Page. Weiterhin, total gutes Buch, auch wenn ich zugeben muss das ich in den letzten Tagen immer eher am Handy Instagram Stories geschaut habe, als das Buch weitergelesen.

 

Der glücklichste Moment: Der Dino sieht soooooo niedlich aus, wenn er lächelt!
Streit über: Nichts.
Nächte: Sind absolut wunderbar grade. Kann mich nicht Beschwerden.
Darauf freuen wir uns: Ich bin ganz gespannt auf meinen ersten Eltern-Info-Abend an Mottis Schule heute Abend.
Das macht Mama glücklich: Kaffee am morgen, schlafende bzw. glückliche Kinder und eigentlich ist das Leben grade ziemlich schön.
Das macht Papa glücklich: Wenn ich (schlafen kann) und die Kinder gesund und glücklich sind.

und was sagt das Lehrbuch?

Das Baby rudert jetzt mit den Armen, zeigt seine Freude deutlich und strampelt mit den Beinchen:  Oh ja! Man ist das niedlich. Immer wieder, egal wie viele Kinder man hat.

Ein Babygym weckt das Interesse des Babys. Es möchte nach den dort aufgehängten Dingen greifen: Interesse weckt das Ding definitiv, danach greifen ist ihm aber noch immer eine Nummer zu hoch.

Und hier erzählt L’inutile über ihr Babyglück, von ihr kommt auch dieser „Fragebogen“, allerdings ist der Blog seit 2014 geschlossen und der Nachfolgeblog seit 2016 zu.

Credits// Text: Katarina, Bildrechte: Katarina

Anzeige
By | 2017-11-02T16:52:16+00:00 2. November 2017|Categories: Baby|Tags: , |1 Kommentar

About the Author:

Katarina (32) ist die Mama von Motti (*2012) und Wawi (*2013) sowie Nini (*2013), dem Dino (*2017) und wohnt in der Nähe von Hamburg mit vielen Kühen als Nachbarn. Virtuell zu finden auf Instagram, Facebook und auf Pinterest.

1 Kommentare

  1. Janina am 5. November 2017 um 23:54 Uhr- Antworten

    Ich erkenne ganz viel OhBoy in deinen Zeilen. 🙂

    Ich hoffe, die beiden lernen sich mal kennen!

Kommentare

Anzeige