Entspannung für Kinder. Das kann bei uns auch mal Fernsehen bedeuten.

Dazumal: Teil 1

Lesezeit: 3 Minuten
Ich habe beschlossen, dass es auf dem Blog ab sofort eine Rubrik geben wird die ich „Dazumal“ nenne.
H

ier schreibe ich über alles was mich so beschäftigt, daher kann es gut vorkommen, das die Blogbeiträge keine lustigen Anekdoten werden, sondern zusammengewürfeltes Kauderwelsch. Mir fehlt auf meinem Blog eine Bühne für das tägliche Leben, welches nicht immer für Kracher und Lacher sorgt, weil es eben Alltag ist. Über die normalen Sachen schreibt doch kaum einer mehr, aber das sind doch Dinge die auch erzählt werden wollen.

Um diese aber festzuhalten bediene ich mir der Rubrik „Dazumal“. Dazumal ist ausserdem ein wunderschönes Wort und wir nutzen es viel zu selten. Ich finde es riecht nach einer Astrid Lindgren Geschichte. Los gehts!

Ich weiss gar nicht ob ich es auf dem Blog schon einmal erzählt habe, die Mädels sind ja alle beim Kindertanzen. Das ist sehr niedlich gemacht und dieses Jahr waren auch alle Mädels bei der großen Tanzaufführung als kleine Tänzerinnen dabei. Jetzt sind Sommerferien und da es die letzten Sommerferien vor der Schule sind, haben wir beschlossen das Ferienprogramm nicht zu nutzen. Nochmal richtig durchschnaufen bevor in 38 Tagen die Schule startet.

Entspannung für Kinder. Das kann bei uns auch mal Fernsehen bedeuten.

Größere Kinder sind super, denn so kann man langsam auch mal zusammen vor dem Fernseher sitzen, Popcorn knabbern und einen Film schauen in dem echte Menschen vorkommen. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie ich das genieße. Echte Menschen. Komplexere Welten! Keine vorlaute Zoey mehr die befiehlt was ihre Besuchskinder zu spielen haben! Keine Peppa Wutz die mir auf den Senkel geht! Hurraa! Freiheit für das Mutterhin! Es ist eine synapsenknallende Freude, dass die Mädels jetzt endlich (!) Spass an Löwenzahn haben. Hurraaaa!

LIES AUCH
Umsonst geht nur die Sonne auf

Wenn wir uns also grade nicht durch jahrzehnte von Löwenzahn schauen, dann fragt Motti nach einer neuen „Maus Sendung“. Ihr seht, hier ist grade Bildungsfernsehen gefragt. Und Hörspiele, da hören wir grade ganz viel TKKG Junior, ???, Die drei Ausrufezeichen und natürlich Bibi & Tina. Auf längeren Autofahrten dagegen verlangen die Mädels nach den Hörspielfolgen zu Star Wars Rebels. Da kann ich sehr gut mit Leben.

Entspannung für Kinder. Das kann bei uns auch mal Fernsehen bedeuten.

Desweiteren haben wir eine Schnitzeljagd gemacht, waren bei Finn & Nele ( Japp, sie schreibt über die fruchtbaren Tage) und ihrem süßen Babysohn zu Besuch. Die Kinder hatten viel Spass mit denen (extra aus der Verwandschaft ausgeliehenen Hunden) und Motti hatte endlich einen würdigen Gegner beim Fussballspielen, nämlich einen Hund der wahnsinnig gerne Bälle jagt. Marc und ich konnten also in der Sonne sitzen, zuschauen wie 21387 Kinder… okay eigentlich nur 6 Kinder durch den Garten wuselten, Kinder jauchzten, Hunde bellten und am Ende hatten wir einen wirklich perfekten Tag der viel zu schnell zu Ende war. Wirklich schade das Familie Faminino nicht bei uns ganz nah um die Ecke wohnt, andererseits würde wohl keiner von uns mehr zum arbeiten kommen, weil wir uns ständig besuchen würden.

Themenwechsel, Einschulung.

Nach dem erfolgreichen Schnuppertag in der Schule, kam nun endlich ein Brief mit einer Materialliste von der Schule und ich konnte die meisten Sachen davon schon besorgen. Nur mit dem Sportzeug warte ich noch ein bisschen, damit die Shirts und Schuhe dann auch wirklich passen wenn es so weit ist. Bei allem anderen bin ich inzwischen durch. Das Umfeld lächelt milde dazu, aber ich habe das alles hier lieber noch ein paar Wochen stehen, als dann auf den letzten Drücker irgendwas zu kaufen. Außerdem ist hier grade überall Schulkram im Angebot und in ein paar Wochen bestimmt nicht mehr, und dann ärgere ich mich.

LIES AUCH
6 Fragen an... eine Fotografin

Was ausserdem noch fehlt sind schöne Kleider für die Mädchen (besonders natürlich Motti) und für mich. Ich will auch gut aussehen, schliesslich wird sie nur einmal eingeschult! Da überlege ich noch, ob ich die Kleider wirklich kaufe oder ob ich sie nicht einfach mieten soll. Denn im normalen Alltag haben wir eigentlich alle keine Verwendung für fancy-schmäncy Teile, die würden nur im Schrank hängen, da ist mieten eigentlich sinnvoller.

So und jetzt werde ich diesen Beitrag online stellen, und danach mit dem Mann und den Kindern einkaufen gehen. Habt es schön ihr lieben!

———

Dankeschön fürs Lesen!

Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar unter diesem Blogpost hinterlässt.

Wenn Ihr einen Beitrag besonders mögt, aber keine Zeit zum Kommentieren habt, schenkt ihm doch einfach ein Herz!

4 Comments

  1. Martina

    Sehr schön, auch das normale Leben will festgehalten werden 😀
    Wenn die Schule startet ist das Lotterleben zu Ende 😛 Mein Sohn kommt jetzt in die zweite Klasse…

  2. Nele

    Hey kata,
    wir haben uns soooo gefreut, dass ihr da wart! Es war wirklich ein toller Tag💗
    Wahrscheinlich hast du recht, dass es gar nicht so schlecht ist, dass wir nicht nah beieinander wohnen, so arbeitstechnisch. Für mich persönlich finde ich es trotzdem schade. Und freue mich jetzt schon auf den nächsten Besuch! :*
    Liebe Grüße
    Von der ganzen Familie faminino 😀

Schreibe einen Kommentar