Im Sommer ans Meer, ein genialer Kurzurlaub mit 4 Kindern.

Dazumal: Teil 2

Lesezeit: 2 Minuten
Letzte Woche stellten wir erstaunt fest, ach was fast bestürzt, dass wir es noch gar nicht ans Meer geschafft hatten. Und das obwohl wir wirklich nicht weit weg wohnen, nur etwa 40 Minuten, bis an die Ostsee.
A

ber dann kommt dies zu das zu jenem, Marc und ich arbeiten beide Vollzeit und dann haben die Kinder auch noch Termine und dann ist man halt wieder nicht an der See gewesen. Ein Dilemma.

Spontan los

Also haben wir eines Morgens, Marc kam grade aus dem letzten Nachtdienst, spontan die Taschen gepackt und sind an die Ostsee gefahren. Einfach Kinder ins Auto gesetzt, und los gings nach Rettin. Auf Instagram hatte ich gelesen, dass dort der Strand besonders schön sein sollte. Einmal dem Ortstag gefolgt und beschlossen, ja das sieht da wirklich schön aus.

Im Sommer ans Meer, ein genialer Kurzurlaub mit 4 Kindern.

Es war dann auch wunderbar, der Strand geht ganz flach ins Meer rein und im Gegensatz zu Sankt Peter Ording muss man nicht ewig laufen um dann (vielleicht, je nach Tide) das Meer zu sehen. 2 von 3 großen Kindern haben sich auch getraut richtig (mit Schwimmflügeln) im Meer zu schwimmen. Ich wollte ja eigentlich nicht rein, weil ich dachte das Wasser wäre mir zu kalt (ich dusche auch nur bei etwa 40 Grad oder so), aber dann war ich die Erste im Wasser. War super toll und erfrischend und ich könnte gleich wieder. Die Mädels waren auch total begeistert vom Meer (an die Zeit in SPO können sie sich nicht mehr erinnern) und selbst der Dino fand das Meer auf dem Arm okay. So ein schöner Sommertag, und genau richtig warm.

LIES AUCH
Photography discovery

Die nächsten Tage

Es war wie im Rest von Deutschland einfach nur heiss! Wir haben uns so wenig wie möglich bewegt, denn bei 37 Grad ist auch das Freibad keine Option mehr. Das ist nämlich ab 8 Uhr morgens in den Sommerferien voll. Und um 8 Uhr morgens steht mir der Sinn nach Kaffee und nicht nach Kampf um den Liegeplatz.

Also haben wir das beste draus gemacht und haben die Tage irgendwie rumgebracht. Jetzt sind es „nur noch“ 27 Grad und es fühlt sich einfach super an! Bitte alles aber keine 37 Grad mehr!

Baby Junge mit 11 Monaten hat Spass!

Der kleine Happy Camper hat die Tage aber gut überstanden und wahnsinn…der hat in 10 Tagen Geburtstag! ZEHN. Völlig verrückt! (Er wünscht sich im übrigen Geld, damit wir ihm davon diese Schuhe kaufen.)

Jetzt gibt es hier Mittagessen, mal sehen was der Mann kocht, und dann schauen wir mal was wir noch so machen. Eigentlich wartet ja die Wäsche. Örks.

Habt es schön ihr lieben!

———

Dankeschön fürs Lesen!

Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar unter diesem Blogpost hinterlässt.

Wenn Ihr einen Beitrag besonders mögt, aber keine Zeit zum Kommentieren habt, schenkt ihm doch einfach ein Daumen Hoch!

Wenn Ihr einen Beitrag besonders mögt, aber keine Zeit zum Kommentieren habt, schenkt ihm doch einfach ein Herz!

One Comment

  1. Greta

    Euer Tag am Strand klingt super, wir wohnen in der Nähe von Rettin und mögen den Strand da auch sehr! Die neue Rubrik „Dazumal“ finde ich übrigens ganz klasse!

    Liebe Grüße von Greta und Julchen

Schreibe einen Kommentar