Ich auf dem Weg zum ersten Elternsprechtag in der Schule.

Schule ist super. Als Eltern. Wenn man keine Tests mehr schreiben muss.

Lesezeit: 2 Minuten

Heute Morgen habe ich ausgeschlafen. Marc hat die Kids fertig gemacht und super wie er ist, natürlich auch die Brotdose gerichtet und Motti pünktlich und dem Wetter angemessen angezogen aus der Tür geschoben.

Als ich die Treppe runter kam, warteten dort zwei niedliche Zwillinge und zwei niedliche Katzen und zwei niedliche Männer. Einer von beiden ist eher ein eher ein Männchen, aber Nunja. Der Größere der beiden reichte mir Kaffee, der Kleinere wollte kuscheln. Passt.

Die niedlichen Zwillinge entpuppten sich heute morgen als Krawallnasen die eigentlich nur am motzen waren. Ja, Kinder wenn ihr das später lest, so wars. Ich bin froh wenn die Schule für sie startet, denn man merkt das Winter ist, sie es draußen ungefähr so super finden wie ein Tiger am Nordpol und das sie generell sehr, sehr heiß auf die Schule sind. So heiß das sie jetzt schon mit ihren Schulranzen jeden Morgen Schule spielen.

Damals bei Mottis Schuluntersuchung sagte die Ärztin noch (ohne die Zwillinge je gesehen zu haben): „Ach Zwillinge? Die können sie problemlos zurückstellen lassen. Sind ja Zwillinge.“

Ich lache noch immer. Ich glaube in unserem speziellen Fall, wäre das Folter. Für die Zwillinge und für meine Nerven.

Nach ein Paar: „Jetzt hört endlich auf zu streiten!!!“, verzogen sich die Zwillinge ins Spielzimmer und der Dino in den Mittagsschlaf. Ja, es spielt sich immer mehr ein. Marc kochte Mittagessen, ich haushaltete, die Katzen katzten. Motti kam von der Schule nach Hause und erzählte stolz, dass sie jetzt ein neues Arbeitsheft haben.

LIES AUCH
Liebling, die Windeln sind alle

Apropos Schule, heute war ja mein Tag beim Elternsprechtag und so machte ich mich auf den Weg zur Schule. 10 Minuten zu Fuß und zack war ich an der Schule. Voll gut.

Ich auf dem Weg zum ersten Elternsprechtag in der Schule.

Weil ich kurz dachte, das ich finde, dass ich ganz gut aussehe und mich fühle so mit Lippenstift und Mütze, habe ich ein Selfie gemacht. In der Schule gabs dann das Elterngespräch und schwupp-die-wupp war ich schon wieder zu Hause.

Die Kinder entschlossen sich kurz raus zu gehen, waren aber nach 20 Minuten wieder drinnen. Zu kalt. (Ganz meine Meinung.) Marc fuhr mit dem Dino einkaufen und ich hatte Zeit ein bisschen was im Büro zu schaffen. Hurra.

Langsam sehe ich das Ende des Berges, den es hier immer am Anfang des Jahres abzuarbeiten gibt. Und das Ende ist nah, sage ich euch.

———

Dankeschön fürs Lesen!

Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar unter diesem Blogpost hinterlässt.

Wenn Ihr einen Beitrag besonders mögt, aber keine Zeit zum Kommentieren habt, schenkt ihm doch einfach ein Herz!
Blogprinzessin ist der Blog mit nordischem Schnack. Ich berichte hier, ohne mich selbst zu Ernst zu nehmen, über meinen Alltag als Mama von 4 Kindern zwischen 6 und 1 Jahr(en).Virtuell bin ich zu finden auf Twitter, Instagram, Facebook und auf Pinterest. Erfahre mehr über mich

2 Comments

  1. Yvonne van Brakel

    Moin!
    Schön wenn Schule so entspannt ist, oder? Unser Lütter (gerade 4 geworden) will auch in die Schule. Vor allem einen eigenen Schulranzen, Turnbeutel und natürlich das Mäppchen nicht zu vergessen… Stifteetuis gelten nicht, findet er…

    Die Große (9) will nun auf ein Mädchengymnasium gehen im Sommer… oder vielleicht doch nicht? Hm wo soll sie bloss DEN richtigen Jungen finden? Etwa an der Bushaltestelle?
    Die Zweite (noch 6) ist seit Sommer in der Schule und hat es nicht so leicht… Denn wenn die Lust fehlt, dann klappt auch echt nix. Wenn es einfach ist, flutscht et einfach. Also je nach Aufgaben dauern Hausaufgaben zwischen 20 min. und 2 Stunden.

    Wie gut, dass es jetzt nur noch 7 Monate bis zur Einschulung sind. :-)

    Also gutes Durchhalten!

Schreibe einen Kommentar

Du möchtest einen Kommentar hinterlassen, weißt aber nicht, was du schreiben sollst? Dann nutze den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Du brauchst nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken