Motti macht Hausaufgaben bei mir im Büro. Das klappt ziemlich gut finde ich und ich würde das gerne wiederholen.

Berufsvorschlag Armeeärztin

Lesezeit: 5 Minuten

Wie fange ich denn am besten an? Moin, es ist wieder Montag? Ja, das klingt doch nach einem eloquenten Anfang für einen Blogartikel. Das schöne ist ja, das ich mit diesen Alltagsberichten, dem Tagebuchbloggen wenn man so will, immer weiß was ich will. Von meinem Tag erzählen.

Die Route von A nach B ist also immer recht klar. Das blöde dabei sind die Überschriften, denn die kann ich ja nicht jede Woche MONTAG nennen. Dann denkt sich Google irgendwann ich wäre bescheuert. Und ihr checkt nicht mehr welchen Montag ich denn meine. Daher schreibe ich meine Überschriften immer als letztes. Denn dann weiß ich ja was zu dem passt was ich  geschrieben habe.

Heute morgen jedenfalls schnappte sich Marc den Dino und besorgte mit ihm ein DINGS im Baumarkt. Für sein neues Bauprojekt. Ich bin da ja eine super Ehefrau und sage ihm „Ich hätte gerne das und das! Bau mir das, biiiitte! Hier ist die Anleitung mit 2398610 Seiten.“ Und nach ein paar Jahren mit mir hat er gelernt das es dann gut ist, wenn man einfach nur „Ja klar!“ antwortet. So wächst man nämlich über sich hinaus. Von „Wie mache ich die Bohrmaschine an“ zu „HOHOHO ICH BIN DER BÄRTIGE HANDWERKER AUS KANADA“ in nur wenigen Ehejahren. Außerdem kommt hinzu das er derjenige ist, welcher korrekterweise viel Zeit mit dem lesen von Anleitungen verbringt. Danach sind die Bilder grade an der Wand, Möbel wackeln nicht und alles ist so wie es sein soll.

Ich bin da eher der Typ: „Jaja da gabs irgendwo auch ne Anleitung, das müsste da hinten liegen. Aber ich kann das auch ohne Anleitung! Wieso sollte ich denn irgendwas abmessen, das geht auch pi-mal-daumen. Oh jetzt wackelt das und ich habe 10 Faustgroße Löcher in der Wand weil ich X Mal korrigieren musste“.

Ich will damit sagen: Ich kann kreative Lösungen. Einfach Watte ins Bohrloch stopfen, überspachteln, streichen. Da war nie ein Loch. Er kann Präzisionsarbeit. Wären wir Ärzte wär er der Gehirnchirurg und ich die Armeenotärztin.

LIES AUCH
Alltag bei uns: Folge 37

Jedenfalls kam es so, dass ich es tatsächlich bis in mein Büro schaffte und dort arbeiten konnte. So richtig. Total toll oder? Ich habe festgestellt das fehlte mir die letzten Wochen echt. Aber ein Action-Dino der sitzt halt nicht neben mir auf dem Boden und spielt mit seinen Autos. Action-Dino gräbt derweil das Katzenklo um, als wär er ein Archäologe und hätte grade Atlantis entdeckt. Oder das Bernsteinzimmer. Arbeits-Mama (ich) findet das aber eher widerlich und muss also Action-Dino davon abhalten. Das wiederum hält mich vom strukturierten Arbeiten ab und es ist ein Trauerspiel.

Jedenfalls brauchten die beiden echt lange, die Zwillinge malten Ausmalbilder aus und ich kam so richtig in einen Workflow. Ich liebe es!

Dann irgendwann waren sie beide wieder da, und werkelten weiter an Marcs Projekt. Wie Marc das gemacht hat mit Dino am Bein weiß ich nicht, aber er soll das bitte wieder so machen. Gegen Mittag kochten Marc und ich zusammen im Thermomix schnell das Mittagessen für die Kinder. „Schnelle Minipizzen“ heißt das. Denn da im Moment draußen kein Wetter für Bauprojekte ist, ist die Küche quasi voll. Kaum noch Platz sich zu bewegen. Aber es nähert sich dem Ende. Die Kinder befinden die frischen Pizzen als lecker (ich darf sie anschauen aber nicht essen). Während sie schmatzend kauen, überlege ich ob ich mal über das ganze Vegane Zeugs bloggen soll, das ich so esse und trinke obwohl ich das eigentlich ja gar nicht will, aber muss. Ich hab da zum Beispiel einen Chiasamen-Kokos-Chocoriegel ausprobiert. Widerlich ist das falsche Wort. Aber meine Überzeugung Veganer sein zu wollen müsste schon echt stark sein, um mir einzureden das der so lecker ist wie zum Beispiel ein nicht-veganes Corny Schoko. Der Chiasamen-Kokos-Choco Riegel besteht aus ebenjenem und Datteln und noch so allerlei Zeugs. Geschmacklich nicht schlecht aber… nochmal werde ich den nicht kaufen. Konsistenz ist so wie „Hat schon mal jemand kurz gekaut und dann in Form gepresst und in Papier eingewickelt zum Verkauf“. Dafür das der Kram echt teuer ist, finde ich ihn echt nicht lecker genug. Außerdem habe ich mit veganem Essen das Gefühl ständig Hunger zu haben. Veganer scheinen also offenbar eins zu machen: VIEL zu essen. Oder ständig.

LIES AUCH
10 Tipps für einen gelungenen Kinobesuch mit Kind

Kurzer Einschub: Ich ernähre mich grade bis auf Fleisch Vegan, weil ich aktuell nicht mal mehr die laktosefreien Produkte vertrage. Laut Internet kann das passieren und wenn man dann auch diese ne Weile weglässt, verträgt man die manchmal irgendwann wieder. Wir werden sehen.

Jedenfalls sinnierte ich darüber ob ich mal darüber schreiben sollte, so aus Sicht eines abgesehen-von-Fleisch-Veganers. Vielleicht interessiert das ja jemanden?

Nach dem Mittagessen machte Motti bei mir im Büro Hausaufgaben. Das war ziemlich toll, denn so konnte ich weiterarbeiten und gleichzeitig ihre Fragen beantworten. Ich glaube das machen wir jetzt öfter so, das gefällt mir (und ihr auch).

 

Motti macht Hausaufgaben bei mir im Büro. Das klappt ziemlich gut finde ich und ich würde das gerne wiederholen.

Danach schnappte ich mir den Dino (und Motti) und wir besorgten ein zweites DINGS für Marc im Baumarkt. Motti freute sich wie ein Schnitzel, denn neuerdings kann sie dort die Beschilderung lesen und war ganz verzückt.

Außerdem mag sie Baumärkte genauso gerne wie ich und war daher schon etwas traurig das wir wirklich nur ein DINGS gebraucht haben. „Bist du dir sicher das wir nicht vielleicht noch was beim Holzzuschnitt brauchen? Oder da…der Gang zu den Baustoffen. Brauchen wir nicht vielleicht dort noch etwas? Oh Mama, können wir uns nicht wenigstens einfach nur umschauen was es so gibt?“

AN MEIN HERZ MOTTILEIN AN MEIN HERZ.

Danach fuhren wir in die Buchhandlung, denn Motti wollte gerne ihr Spardosengeld für ein Erstleser Buch auf den Kopf schlagen. Mal so richtig investiern! Sie hatte sich überlegt, dass sie gerne ein NINJAGO Buch hätte. Blöderweise ist es so gewesen wie es leider im stationären Handel immer öfter ist. „Ja nee haben wir nicht. Aber vielleicht will ja das Mädchen was über Prinzessinnen lesen?“ „WILL ICH NICHT! NINJAS! Oder wenigstens STAR WARS“, rief das aufgebrachte Mottchen neben mir.

LIES AUCH
U4 - Frau Doktor kann auch ganz anders.

Die Buchhändlerin schüttelte nur bedauernd den Kopf. Nee das hätten sie in Lesestufe 1 nicht da. Star Wars schon, aber Ninjago nein da müsse sie passen. Ob Motti nicht vielleicht doch lieber „Paula rettet eine Katze“ lesen wolle?

Spoiler: Wollte sie nicht. Motti wollte lieber in der Gemeindebücherei schauen ob man das NINJAGO Bich dort vielleicht entleihen könne.  Daher schauten wir in der Bücherrei vorbei. NINJAGO gab es dort aber auch nicht. Auf genau einem Regal schauten uns 2 müde Reihen für Erstleser entgegen. Nix mit Star Wars und nix mit Ninjas. Motti entschied sich dann für ein Buch das nur Großbuchstaben hat. Lesestufe 4. (Funfact: Sie kommt damit besser klar als mit gemischten Buchstaben, wobei sie auch noch nicht alle Buchstaben haben. Ich glaube sie sind grade beim W.) Mit dem Dino ist es in Buchhandlungen und Bücherrein maximal anstrengend. Er will absolut nicht auf dem Arm bleiben aber alles angrabbeln und rausreißen geht halt auch nicht. Notiz an mich: Lieber ohne ihn machen. Ist für uns beide Frustfreier.

Wieder zu Hause angekommen ist es schon fast Zeit fürs Abendbrot. Das gibt es dann auch und dann gingen alle ins Bett. Ich tippe den Artikel hier und Marc werkelt weiter an seinem Projekt. Mal sehen wie weit er schon ist…

———

Dankeschön fürs Lesen!

Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar unter diesem Blogpost hinterlässt. Gerne auch per Kommentaromat!

Wenn Ihr einen Beitrag besonders mögt, aber keine Zeit zum Kommentieren habt, schenkt ihm doch einfach ein Herz!

12 Comments

  1. Beate

    Ich bleib beim Fleisch… Ich hab nämlich ne Erdnussallergie und muss deshalb mit Soja aufpassen😂
    Aber ich bin gespannt auf das fertige Projekt

    1. Katarina

      Da bin ich ganz bei dir. Wobei ich glaube Erdnüsse sind echt fies als Allergie. Stecken ja auch fast überall drin. Oder ist kann Spuren von.. da dann auch der Hinweis das es ziemlich sicher okay ist?

  2. Eva W

    Ohja das Vegane- Fleisch-Ess- Dings wäre interesant. Da mein Mann ja auch laktoseintolerant ist und aktuell auch einiges, trotz laktosefrei, nicht verträgt. Hatte ja auch schon mal bei feierSun angefragt, aber ich glaube die hatte es überlesen..

      1. Eva W

        Mein Mann veträgt keine Laktosefreie Sahne mehr, kein Schafskäse, kein Mozzarella. Das ist, soweit ich weiß, aktuell das einzige das nicht mehr geht. Und das auch von jetzt auf gleich.
        Wenn es dazu gescheiten Ersatz gäbe, wäre es schon toll. Sahne gibt in der veganen Variante, das weiß ich. Hatte mal welche benutzt, aber das war, glaube ich, nur für Kuchen.

        1. Katarina

          Hallo Eva,
          ich sag Bescheid wenn ich was gefunden habe was bezahlbar ist und auch schmeckt. Mozzarella ist meines Wissens nach nie von Natur aus Laktosefrei, Schafskäse auch nicht. Oder meinst du spezielle Varianten denen Laktase zugesetzt worden ist? Zum Thema Mozzarella habe ich bisher nur komische Ideen mit Tofu gelesen. Aber wenn dein Mann so drauf ist wie ich, dann will er keinen Tofu und auch nicht wenn er in Kugelform aussieht wie Mozzarella. XD

          1. Anonymous

            Genau laktosefreier Mozzarella und laktosefreier Schafskäse. Verträgt er nicht mehr. Keine Ahnung warum. Ich hatte nur noch laktosefrei eingekauft, war für mich kein Problem. Aber wenn dann sogar die laktosefreien Produkte anfangen wegzufallen, wirds blöd.
            Ohja, mit Tofu oder Soja brauche ich ihm nicht kommen. Er liebt sein Fleisch 😄

  3. Jes

    Ja erzähl doch Mal über dein veganes Essen. Mich interessiert es.
    Bin auch seit 9 Monaten aus gesundheitlichen Gründen vegan und ja auch ich habe ständig Hunger!

    1. Katarina

      Das werde ich machen. Zur „ständig Hunger“ Lösung habe ich tatsächlich noch nichts genaues gefunden. Nur gelesen das der Körper sich manchmal erst umstellen muss, und lernen muss das „satt“ nicht unbedingt vom Völlegefühl abhängig ist. Daran zweifle ich aber noch.

  4. Vroni

    Oh ja, das vegane fleischlose Essen interessiert mich auch, da mein Sohn mehrere Allergien hat.

    Mir fehlt noch eine gute Alternative zum Überbacken.

    Zum Thema Mozzarella gab es mal bei Denns einen auf Mandelbasis, der war ganz okay (aber auch teuer) und ebenfalls ohne Soja.

Schreibe einen Kommentar

Du möchtest einen Kommentar hinterlassen, weißt aber nicht, was du schreiben sollst? Dann nutze den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Du brauchst nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken