Der Dino in seinem Outfit of the Day. #Kidsfashion

Kacktag

Lesezeit: 4 Minuten

Kennt ihr diese Tage die schon Kacke anfangen und dann immer so weitergehen? Heute war so ein Tag.

Die Nacht war bescheiden, denn der Dino weckte mich ab 4 Uhr morgens im 30 Minuten Takt, und immer wenn ich wieder einschlafen wollte, schnarchte mein Kanadischer-Handwerker-Ehemann. Nichtsdestotrotz wollte Motti zur Schule. Alle paar Tage klammere ich mich an sie, sag ihr das es jetzt ja wohl reicht mit dem Lernen und ob sie nicht zu Hause bleiben will. Dann reckt sie ihr schlaues Köpfchen in die Luft und antwortet wissensdurstig:“Nein Mama! Ich will lernen! Ich will noch mehr lernen! Man kann nie genug wissen!“. Da ich gegen solch eine Argumentation natürlich nicht ankomme ;-) lasse ich sie gerne Richtung Schule ziehen.

Die Zwillinge könnte sie von mir aus auch gleich im Ranzen mitnehmen. Sie sind so Schulbereit das ich glaube die Schulärztliche Untersuchung brauch man gar nicht mehr machen. Da werden die schon auf dem Parkplatz den Duft von Vorschulkinderwissensduft riechen. (Nein, sollte das so rüber kommen, natürlich stinken sie nicht.) Aber ÄCHTZ. Unzufrieden sind die beiden im Moment. Unglaublich.

Das macht auch keine harmonische Stimmung und dann sitze ich auch mal so am Rechner:

Manchmal sind ganz normale Arbeitstage ziemlich anstrengend aber auch ziemlich langweilig.

Marc war derweil mit dem Dino wieder unterwegs längere Dingse für das Projekt kaufen. Immerhin konnte ich so in der Zeit ein bisschen in meinem Mailpostfach aufräumen, und dann mich dem restlichen Kram widmen der hier so im Hintergrund läuft. Das Beste meines Vormittags war tatsächlich das Telefonat mit Nele von Faminino die ich erstmal panisch wegdrückte. FESTNETZNUMMER. Wer ruft mich denn von sowas an. (Ganz im Ernst, seit mich schonmal Menschen von der Elfenbeinküste aus angerufen haben bin ich da immer erstmal vorsichtig, wenn mir die Nummer nichts sagt.) Jedenfalls war das Telefonat mit Nele toll, denn die hatte ich schon eine Weile nicht mehr gesprochen, weil sie mit ihrer Familie für mehrere Monate in Thailand war.

LIES AUCH
Hachseufz

Zum Mittagessen gab es Resteessen. Wir hatten noch Pizza und Würste und Bohnen und Ofenkartoffeln und Sauce übrig und ich wäre nicht ich, wenn ich das ganze nicht einfach aufwärmen und in Schüsselchen auf den Tisch stellen würde und das ganze Buffett nennen. Die Kinder hatten also gar nicht das Gefühl das es Reste gäbe, sondern fanden es „ultracool“, dass sie sich ihr Mittagessen selbst zusammenstellen konnten. Selbst die grünen Bohnen wurden  genommen. Fairerweise haben die Kinder sie ganz schnell in einer großen Menge Bratensauce erträngt.

Leider war nach dem Essen die Arbeit aber noch nicht gemacht und Marcs Projekt, das ich ihm aufgetragen habe muss man fairerweise sagen, nimmt grade ganz schön viel Platz ein. Ich habe inzwischen eine Idee wie wir uns jetzt fühlen würden, wären wir in der 3-Zimmer-Wohnung geblieben. AUWEIA.

Die Mädels verschwanden irgendwann ins Spielzimmer, Marc werkelte weiter und auch ich wollte eigentllich weiterarbeiten, aber da machte mir der Dino einen Strich durch die Rechnung. Während ich am Telefon alles mögliche mit Cathy besprach, so Business Zeugs, beschloss der Dino dass er mit dem malen (Video bei Instagram in den Stories) fertig sei und kippte mir lustig die Stifte auf den Boden. Ich robbte mit Cathy am Ohr auf dem Boden rum um die Stifte wieder einzusammeln, während der junge Mann mir die nächste Fuhre Stifte auf den Kopf kippte, damit fertig beschloss er, dass er grade so gut sitzt und versuchte mir Sticker auf die Haare zu kleben. Mama robbte ja so schön zu seinen Füßen rum..

LIES AUCH
Alltag bei uns Folge 74

Eigentlich darf der Dino nicht auf meinen Paketen rumkritzeln, ausser Mama muss arbeiten und hat keinen Babysitter.

Ich klemmte mir den Dino unter den Arm und fragte ihn: „WILLST DU ZU PAPA GEHEN?“ vertrauensvoll antwortete er: „PAPA“. Nur das Papa mit einer Bohrmaschine in der Hand bedauernd den Kopf schüttelte. Er hatte jetzt auch keine Zeit auf den Dino aufzupassen. Nächstes Mal sollten wir das besser Timen, denke ich. Ich habe einen Berg voll Arbeit, der Mann sein Projekt und irgendwie ist das grade ganz doof für die Kinder.

Kurz will ich ein schlechtes Gewissen bekommen, denn man liest ja immer davon DEIN ALLTAG IST IHRE KINDHEIT, und dann denke ich mir wieder: Ja, jetzt grade ist das echt doof. Aber es dauert ja nicht ewig an und dann haben wir alle wieder mehr Zeit. Das ist ja nur noch eine kleine Phase. Meine Deadline ist in 10 Tagen, da muss ich mindestens ein riesiges Projekt besser auch das zweite (anderer Kunde) abgegeben haben. Marcs Dings ist vielleicht schon  übermorgen fertig.

Kurz vor dem Abendessen verschaffte ich Marc nochmal etwas Luft, denn der Dino kam nochmal an die Frische Luft. Soll ja gut tun und vielleicht weckt er mich dann diese Nacht nicht wieder so viel. Gähn.

Der Dino in seinem Outfit of the Day. #Kidsfashion

Zum Abendbrot haben wir aus Platzmangel im Spielzimmer ein Picknick gemacht. Aber eigentlich war da die Luft schon raus. Alle mit den Nerven grade etwas fertig. Gut das morgen Vormittag wenigstens der Oma-Tag am Horizont leuchtet. (Okay und das Kindertanzen. Ich finde es inzwischen extrem nervig und hätte nichts dagegen wenn ihr Interesse daran langsam schwinden würde. Ehrlich jetzt.)

LIES AUCH
Hochzeitsplanung

Haben/Hatten eure Kids auch schon mal so Hobbys die eigentlich nett sind, aber dadurch nerven das man in der Zeit nur wartet? Was machen wohl die ganzen Fussball Mamas jedes Wochenende in der Halle? Ob da auch welche dabei sind die Selbstständig sind? Oder welche die sich fragen, wann das Kind endlich alt genug ist da alleine hin zu fahren?

———

Dankeschön fürs Lesen!

Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar unter diesem Blogpost hinterlässt. Gerne auch per Kommentaromat!

Wenn Ihr einen Beitrag besonders mögt, aber keine Zeit zum Kommentieren habt, schenkt ihm doch einfach ein Herz!

7 Comments

  1. Nicole G

    Ja diese Tage kenne ich auch und JA diese Termine auch. Bei uns war es erst Tanzen (zum Glück nicht mehr, grins), jetzt ist es Turnen und Chor. Allerdings liegt es nicht an der Tochter das ich da immer rumsitze, sondern weil es sich für mich nicht wirklich lohnt hin und her zu fahren. Unsere Tochter würde da alleine bleben, aber ich habe nicht jedes Mal etwas das ich in der Zeit erledigen könnte. Alleine hingehen ist noch nicht drin, Weg zu weit.

    1. Katarina

      Das warten ansich finde ich auch nicht so schlimm, nur das es so tote Zeit ist. Dableiben tun die Mädels auch schon lange ganz alleine. Ich kann auch einkaufen fahren oder so in der Zeit, stört sie nicht. Aber genau wie du habe ich nicht ständig was zu besorgen, und sitze dann rum. Dadurch das sie in zwei verschiedenen Gruppen sind auch gleich 2 Stunden hintereinander.

      1. Nicole G

        Puh zwei Stunden warten ist schon happig. Ist uns mal passiert als wie das erste Mal beim Sport waren. Im Internet stand eine andere Uhrzeit und es waren erst die ganz kleinen dran. Tochter fand es super, sie machte auch da mit, aber ich saß dumm darum. Noch dazu auf diesen harten Holzbänken :-(.

Schreibe einen Kommentar

Du möchtest einen Kommentar hinterlassen, weißt aber nicht, was du schreiben sollst? Dann nutze den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Du brauchst nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken