Mein Mann kocht bei uns, da scheint es kein Wunder zu sein, dass auch der Junge schon das kochen lernen will!

Sing me a Song of a Lass that is gone

Lesezeit: 3 Minuten

Na? Wer von euch hat den Titel erkannt, weil er auch Outlander geschaut hat? Das ist so eine coole Serie, dass ich euch die unbedingt empfehlen muss.

Witzigerweise hatte ich sie gar nicht auf dem Schirm, bis meine Schwiegereltern vor etwa 1,5 Jahren bei uns auf der Couch saßen und diese Serie anschauten. Sie saßen wie gebannt und murmelten „Sie geht jetzt durch die Steine“. Und ich dachte mir: „Was soll das denn für ein Quatsch sein?“. Dann erzählten sie mir das sie absolute Fans des Buches sind, und das noch viel epischer sei als die Serie.

Eines Abends in Marcs Nachdienst hatte ich irgendwas zu Ende geschaut und dachte mir: „Na mal sehen was sie meinten“. Die erste Folge zog sich wahnsinnig dahin. Gefühlt krochen sie im Schneckentempo durch den Erzählstrang. Nach der ersten Folge war ich mir nicht sicher ob ich das weiter aushalten würde. Dann schaute ich noch eine Folge und war gefesselt. Am Ende von Staffel 2 hatte ich nicht nur schluchzend auf der Couch gesessen, sondern war auch gut in schottischem Englisch und generell verschreckt darüber wie schnell und hektisch die Schnitte in anderen Serien sind.

Bei Outlander zieht dich ein (nicht immer freundlicher aber warmer) Erzählstrang durch die Serie. Bei anderen Serien dagegen geht das so BÄMM-BÄMM-BÄMM. Outlander plätschert so dahin und ehe du dich versiehst steckst du in einem gigantischen Epos (das ja in den Büchern noch besser sein soll, aber ich habe vier kleine Kinder und keine Zeit) und es passt einfach alles.

LIES AUCH
Passt auf das eure Beziehung nicht einschläft.

Wieso  ich das jetzt erzähle? Weil ich gestern auf der Couch die letzte Folge der dritten Staffel zur Hälfte geschaut habe, und einen der größten WHAT THE F** Momente meiner Zeit als Serienjunkie hatte. Deshalb. Und weil es nichts bringt wenn ich das Marc erzähle, der schaut die Serie nämlich nicht. Und daher würde er nur wohlwollend „Aha!“ sagen und nicken. So wie ich das immer mache wenn er mir von irgendwelchen Reboots aus den achziger Jahren erzählt. Da nicke ich auch höflich, und dann rechne ich ihm vor wie alt ich da war und dann erkennt er wieder dass er aus einem anderen Jahrzehnt kommt.

Zwischen uns liegen nicht hunderte von Jahren wie bei Jamie und Claire, aber manchmal reichen auch ein paar Jahre für den verwirrten Blick und das „ach das kannst du ja gar nicht wissen“. Jamie mag nicht wissen was Penicillin ist, ich dagegen kenne „Amazing Stories“ von Steven Spielberg nicht.  Wäre Jamie er kein fiktionaler Charakter, wir wären quasi füreinander geschaffen.

Ja äh wo war ich? Achja, schön den Artikel über die Serienliebe mit einem Foto vom Mann bebildern, ich hab’s halt voll raus. XD

Mein Mann kocht bei uns, da scheint es kein Wunder zu sein, dass auch der Junge schon das kochen lernen will!

Um kurz noch den Bogen zum Foto zu bekommen, dort seht ihr wie der Mann und der Dino zusammen Rinderouladen machen. Bei zusammen meine ich: zusammen. Der Dino bestand nämlich darauf, Marc die Gürkchenscheiben anzureichen. Marc sagte wie ein Chirurg: „Gürkchen bitte!“ und Assistenzkoch Dr. Dinokorn reichte ihm ein Gürkchen. Dann legte Marc das Gürkchen an seinen vorbestimmten Platz und rief: „Gürkchen bitte!“, und schon reichte eine kleine Patschehand das Gürkchen. Er ist einfach großartig!

LIES AUCH
Termine und Putzen

Heute vormittag übernahm ich die „Dinoschicht“, Motti war in der Schule, die Zwillinge bei Oma und Marc legte sich schlafen. Der Dino und ich beantworteten Mails, bereiteten das Mittagessen vor, wuschen Wäsche und schauten dann zusammen eine Home Makeover Serie. Der Dino und ich sind nämlich ein tolles Team. Ich guckte, er schlief. Stille im ganzen Haus.

Dann kam Motti aus der Schule nach Hause, machte Hausaufgaben und freute sich dass ihr kleiner Bruder noch immer schlief. Das bedeutete nämlich extra Kuschelzeit mit ihrer Mama. Nachmittags weckten Motti und der Dino zusammen ihren Papa, denn nun begann seine Dino-Schicht und ich konnte in mein Büro und nochmal ernsthaft arbeiten, während die drei zum Kindertanzen verschwanden.

Ganz entspannt konnte ich dann auch den Mann, den Dino und die Zwillinge am späten Nachmittag wieder begrüßen. SO SUPER.

Wenn ich mir was wünschen darf, dann sind es mehr Mittwoche wie dieser. Und Staffel 4 von Outlander bei Netflix.

 

Gegessen: Müsli mit Mandelmilch, gleich gibts yummy Rouladen!

Gehört: Nachrichten

Gut gemacht: Gearbeitet, Kinder besonders doll geknuddelt heute, alle leben noch

Extrapunkte für: Sojascheisse überstanden!

———

Dankeschön fürs Lesen!

Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar unter diesem Blogpost hinterlässt. Gerne auch per Kommentaromat

LIES AUCH
Weihnachten 2016

 

Wenn Ihr einen Beitrag besonders mögt, aber keine Zeit zum Kommentieren habt, schenkt ihm doch einfach ein Herz!

2 Comments

  1. Nicole

    Hey!
    Oh ich liebe die Bücher und war so gespannt wie die Serie wird und selten .. ach was, noch nie eine so gute Umsetzung gesehen.

    Staffel 4 kann man bei Amazon Prime sehen.

    Und wenn du bei 3 geschockt warst. Warte ab.. hehe. Die Bücher sollte man trotzdem lesen. Denn natürlich können die nicht alles filmen aus den Büchern und die grausamen Szenen (sie nur Gefängnis und Vergewaltigung) hat mich beim Lesen wirklich brechen lassen… die Hörbücher sind eine gute Alternative. Beim putzen zB ;)

    Hach ja… outlander seufzzzzz

    Grüße
    Nicole

Schreibe einen Kommentar

Du möchtest einen Kommentar hinterlassen, weißt aber nicht, was du schreiben sollst? Dann nutze den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Du brauchst nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken