Kleinkid puzzelt

Tag 9: Alles ist möglich

Lesezeit: 3 Minuten

Also nach DER Nachricht des gestrigen Abend, brauche ich erstmal einen Schnapps. Oder auch zwei.

Wovon ich rede? Von den britischen Royals natürlich. Wen es so gar nicht interessiert, ignoriert einfach den nächsten Absatz oder die nächsten dreihundert.

HOLY MOLY. Da sind Harry und Meghan erst grade aus dem Urlaub wieder da, sagen noch brav „Danke, es war schön in Kanada“ und schmeissen dann eine „Pieeeps!“-Bombe ins Internet.

„Horrido Bitches, wir sind dann mal raus.“  Es ist ja nicht so, dass ich das nicht grundsätzlich verstehen kann, aber den Stil finde ich schon fragwürdig. Da hätte man ja schon mal mit der Queen oder wenigstens Charles drüber sprechen können.

Stattdessen erfahren diese, von der „Kündigung“ auch aus der Presse und von Instagram, wie wir alle. Die Mortals. „The Queen is not amused“ dürfte da gestern Nacht das Understatement des Jahrzehnts gewesen sein, und das Jahrzehnt ist noch neu.

Ich bin sehr gespannt wie das da weitergeht. Auf Instagram gibt es jedenfalls schon den Hashtag #Megxit hoffen wir mal das der sich nicht in ein generelles #MonachieExit unbenennt, möglich ist alles.

Update: Na das ist ja mal was. Ihre Media Policy haben sie auch geupdatet. Kurz gesagt, die Mittelfingerdichte Richtung Krone und traditionelle Presse ist hoch.

LIES AUCH
Vom Mental-Load: Ja, jetzt ich auch noch...

Ich bin echt krass gespannt was das wird.


 

Und sonst so? Nicht viel passiert hier heute morgen. Marc war so nett die Frühschicht zu übernehmen und hat die Kinder fertig gemacht und rechtzeitig in der Schule abgeliefert.

Kleinkid puzzelt

(Hatte ich schon erwähnt das ich drei Kreuze mache, wenn das Halbjahr endlich um ist und die Zwillinge kein Frühradfahren mehr haben? Das wird ein himmlisches Halbjahr ohne Donnerstags früh raus zu müssen.)

Eben grade (Mittags) stand Motti grade in der Tür. „Juhu, ich bin zu Hause!“, rief sie. Nur das sie her gar nicht sein sollte. Schliesslich hat sie eigentlich einen Nachmittagskurs und ich bin gespannt ob die Betreuerinnen im Freizeitbereich der Schule sie schon vermisst haben. Da hätte sie nämlich eigentlich sein sollen. Hupsi.

Also zack-zack wieder zurück zur Schule, das tüdelige Kind abgeben. Mal sehen ob es nachher den Weg nach Hause schafft ;-)

Stunden später:

Sie hatte es natürlich nach Hause geschafft und mir gleich eine Aufgabe mitgebracht:“ Schau mal Mama, ich weiß auch nicht, wie das Loch in meine Hose gekommen ist…“.

Ich mache zwar noch immer visual mending, aber in die Schule muss sie nun nicht unbedingt mit geflickten Sachen. Ihr Mitschüler wissen nämlich nicht das, das „A Thing“ ist, sondern ihnen bietet es eine potentielle Angriffsfläche fürs Mobbing. Brauchen wir nicht. (Nicht das sie gemobbt würde, aber trotzdem.)

LIES AUCH
Vom zaubern können

Daher setzte ich mich ins Auto und fuhr in den Second Hand Laden im Nachbarort. Der ist ziemlich gut, denn sie nehmen keinen Schrott an.

Dort gab es ganz viele neue Hosen (Nini und Wawi bekamen auch eine) und auch ein paar Pullis sind mir entgegen gesprungen.

Einer davon hatte „Motti“ quasi vorne als Aufdruck.

Grundschülerin mit UCLA Hoodie

So und jetzt mache ich noch ein bisschen Sport und die  Kinder gehen ins Bett.

Mal sehen ob es Prinz Harry morgen enterbt ist und mit Meghan in Frankreich lebt. Oder ob sich Prinzessin Beatrice entscheidet ihren Italiener in einer Katholischen Trauung in den Ruinen von Notre Dame zu heiraten.

Alles ist möglich.

———

Dankeschön fürs Lesen!

Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar unter diesem Blogpost hinterlässt. Gerne auch per Kommentar-o-mat! 

BULB
Wenn Ihr einen Beitrag besonders mögt, aber keine Zeit zum Kommentieren habt, schenkt ihm doch einfach ein Herz!

5 Comments

    1. Katarina

      Liebe Sigrid,

      total verständlich. Eine Freundin von mir, die sich (wie die meisten) nun jetzt nicht übermäßig für die Royals interessiert, nennt meine Obsession damit liebevoll „Insel-Begabung“. XD

    1. Katarina

      Es ist wirklich spannend, denn soweit ich inzwischen weiss WOLLTE Harry wohl mit der Queen sprechen, die auch mit ihm. Irgendwelche Courtiers haben das aber nicht erlaubt und daher ging wohl die Info an Harry raus nichts zu veröffentlichen solange er nicht mit der Queen gesprochen hat. Gerüchteweise hat dann die SUN Wind von der Story bekommen, und Harry und Meghan dachten sich wohl „Besser wenn wir schneller sind als die SUN“. Daraufhin gab es 10 Minuten vor Veröffentlichung einen Zettel an Charles und William und dann haben sie auf publish gedrückt.
      CRAZY.
      Wenn sie Pech haben, spielt das den „Monarchie abschaffen“ People wieder in die Hände.

  1. Carolin

    Ich kann die 2 da oben 😁 total verstehen. Umd glaub auch, das Meghan genug Geld hat, selbst wenn sie „Entroyaled“ werden.
    Aber eigentlich ist mir das relativ egal.

Schreibe einen Kommentar

Du möchtest einen Kommentar hinterlassen, weißt aber nicht, was du schreiben sollst? Dann nutze den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Du brauchst nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken