Endlich hat es auch bei uns in Norddeutschland geschneit. Zwar nur für 10 Minuten, aber die Kinder waren begeistert.

Das war ein guter Montag

Lesezeit: 3 Minuten

Ehrlicherweise muss ich sagen, heute morgen startete der Tag für mich wieder einmal im Zombie Zustand. Ich kann es wirklich nicht ändern und es wird ja auch langsam oll, aber heidewitzka ich bin mehr Eule als Lärche.

Egal. Der Wecker klingelte, der Dino war putzmunter und wollte aufstehen. Unrecht hatte er damit nicht, denn es war ja leider nicht mehr Wochenende sondern MONTAG. Also maulte ich über die doofe Schule, weckte Motti (die wie immer erst etwas verschlafen war, dann aber sehr zügig aus dem Bett stieg) und wir starteten in den Tag. Die Zwillinge trudelten wenig später in der Küche ein.

Nach dem Frühstück Zähne putzen, dann machten sich der Dino und Motti an ihre Morgenaufgabe und räumten alle Stühle aus der Küche, damit unser Staubsaugerroboter schnell das Dinosche Müsli-Massaker aufsaugen konnte. Wenn ihr denkt der würde mit irgendwas Kleinkindgerechtem in den Tag starten, muss ich euch enttäuschen. Er findet selbst das er Teil der Herde ist, und die anderen Frühstücken Müsli. Also will er das auch. Natürlich auch mit seinem eigenen Schüsselchen, und gefüttert werden will er mal überhaupt nicht. Der Rest der Herde futtert ja auch alleine. Er ist ein großer Dino, er macht das alles alleine bevor er das Wort alleine überhaupt aussprechen kann.

LIES AUCH
Volle Lotte genervt

Daher macht er (für ihn) ganz selbstverständlich auch bei der Morgenaufgabe  mit. Er ist (mit einem Schwesterchen) dafür zuständig die Stühle zu verschieben und den Staubsauger anzuschalten.

Nachdem dies erledigt war, fragte Motti etwa im 30 Sekunden Takt wann sie denn ENDLICH losgehen könnte zur Schule. Sie hibbelte und hibbelte, denn kurz nach dem Frühstück hatte sich nun nach Ewigkeiten auch ihr zweiter Schneidezahn verabschiedet. Aus mir unerfindlichen Gründen findet sie diese Art von Zahnlücke super. Ich freue mich auch das die Lücke endlich da ist, denn so ein halb baumelnder Zahn ist für mich nichts. Örks.  (Hiermit möchte ich notieren: Zahnärztin ist keine weitere Karriereoption für mich.)

Endlich konnte sie sich anziehen und im Supermottitempo stürzte das Mädel aus dem Haus. Ihren Freundinnen und der Klassenlehrerin von der neuen Zahnlücke erzählen.

Man was haben wir lange auf die Zahnlücke gewartet. Jetzt ist sie endlich da und Motti ist stolz wie Oscar!

Dieses Bild habe ich bewusst nicht als Titelbild ausgesucht, denn nicht jeder findet Zahnlücken bei Kindern so niedlich.

 

Während Motti in der Schule war, spielten die Zwillinge und der Dino im Spielzimmer. Ich versuchte mich durch den Haushalt zu kämpfen und dann fing es an zu schneien. Nur etwa dreieinhalb Flocken, aber immerhin der erste Schnee des Jahres. Wie ich es hier kenne, liegt Ostern Schnee. Wollen wir wetten?

LIES AUCH
Sucht ihr noch ein Babyphone mit Kamera?

Endlich hat es auch bei uns in Norddeutschland geschneit. Zwar nur für 10 Minuten, aber die Kinder waren begeistert.

Nach der Runde Schnee bestaunen, ging es für den Dino in den Mittagsschlaf und ich konnte in Ruhe an einem neuen Artikel für die Bunte schreiben. Dank Hilfe bei der Recherche konnte ich ihn sogar komplett beenden. Super, so jetzt immer bitte, ja?

Pünktlich zum Schulschluss war dann auch das Mittagessen auf dem Tisch und der Dino wieder wach. Motti hatte heute gar keine Hausaufgaben und so konnten wir ganz entspannt den Nachmittag angehen. Motti wurde von einer Klassenkameradin zum spielen abgeholt, während Nini und Wawi besuch von einer Freundin vom Tanzen bekamen. Der Dino bekam auch Spielbesuch, denn die Freundin brachte gleich den kleinen Bruder mit. Perfekt.

Und für mich wars auch super, denn ich konnte zeitgleich meine Liebste Haushaltsfreundin Brunhilde (die die mir auch die Haare schneidet und bunt macht) wiedersehen.Viel zu lange hatten wir uns nicht mehr gesehen, denn irgendwer war immer krank. Beim Kindertanzen gaben wir uns die Klinke in die Hand und es wurde wirklich mal wieder Zeit.

Die Kinder tobten durchs Untergeschoss, wir tranken Kaffee und Marc kam von der Arbeit nach Hause. Gegen 17:30 Uhr machte der Besuch sich auf den Weg nach Hause, und wir zogen uns an um den Weihnachtsbaum zur Sammelstelle zu bringen und Motti von ihrer Freundin abzuholen. Das lag glücklicherweise auf dem Weg.

LIES AUCH
Öffentlich 1 Woche Baby sein

Zu Hause gabs jetzt noch schnell Abendbrot und dann sind alle in ihre Betten gefallen.

Heute war ein sehr guter Montag!

———

Dankeschön fürs Lesen!

Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar unter diesem Blogpost hinterlässt.

Wenn Ihr einen Beitrag besonders mögt, aber keine Zeit zum Kommentieren habt, schenkt ihm doch einfach ein Herz!

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Du möchtest einen Kommentar hinterlassen, weißt aber nicht, was du schreiben sollst? Dann nutze den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Du brauchst nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken