Ist Deezer kostenlos? Was kostet mit ein Family Account und was ist da überhaupt das Angebot? All das erfährst du im Blog.

Deezer Family, der Test: Wir wollen es wissen

Lesezeit: 5 MinutenWerbung

Deezer Family ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Die Kinder hören quasi non-stop darüber ihre Hörspiele und dabei ist kein Ende in Sicht. Man kann wirklich sagen, wir sind Experten mit viel Erfahrung beim Thema Deezer Family.

Wir nutzen Deezer hauptsächlich auf dem iPad und auf dem iPhone, wobei zweiteres im Vergleich eher seltener passiert. Aber gerade letztens war das super praktisch. Wir waren nämlich im Urlaub. Zu Hause können die Kinder immer selber entscheiden welches Hörspiel sie zum Einschlafen hören wollen. Kluge Eltern würden sowas bedenken, wir dagegen liessen das iPad zu Hause. Wer braucht denn schon ein iPad im Urlaub? Niemand, dachten wir… dachten wir.

Denn zu fortgeschrittener Stunde rieben sich die Kinder zwar müde die Augen, aber einschlafen ohne Deezer? Scheinbar aktuell unmöglich. Wie gut das es da die Deezer App gibt mit der man schnell ein-zwei Folgen „Willi will’s wissen“ herunterladen kann, damit die Kinder dann im offline Modus die Folgen in Dauerschleife hören können. Gut, ich hatte für den Abend zwar kein Handy mehr, aber immerhin war „Einschlafen wie zu Hause“ so problemlos möglich.

Wenn ich zusammenrechnen müsste, was uns die ganzen Folgen und alles als Hörspielkassetten kosten würden, auweia. Wenn man das alles kaufen müsste, würden wir als Power-Hörer (ja ich höre selbst auch gerne Hörspiele, und der Mann die Deezer exklusive Podcasts, z.B. „Das kleine Fernsehballett“) schnell bei „Ravioli aus der Dose bis die Kinder ausziehen“ ankommen.

Aber einen Schritt zurück:

Was ist Deezer Family?

Deezer ist ein Streamingportal für Musik, Hörbücher, Podcasts und noch so einiges mehr. Zur Auswahl gibt es mehr als 40 Millionen Musiktitel (bei uns eher unbedeutend) und sehr sehr viele Kinderhörspiele und Hörbücher. Eigentlich sind fast alle Helden meiner Kinder vertreten. Starteten wir damals mit Conni und Bibi&Tina, sind es nun Mia and Me (die Zwillinge lieben es!!), Lillybella (Deezers Podcast nur für Kinder) und die „Wissenmodule“ die bei uns besonders bei Motti beliebt sind. Dazu aber später mehr. Deezer Family ist einfach der Name für den Familienzugang bei Deezer.

Ist Deezer kostenlos? Was kostet mit ein Family Account und was ist da überhaupt das Angebot? All das erfährst du im Blog.

Eine der drängendsten Fragen die im Freundeskreis immer wieder fällt wenn wir über Deezer sprechen, ist folgende:

Ist Deezer kostenlos?

Die Antwort ist einfach: jein. Es ist möglich einen kostenlosen Account einzurichten. Danach könnt ihr unbegrenzt Musik am PC und am Tablet hören, allerdings hört ihr die Musik nur in Standartqualität und ab und zu wird euch Werbung eingespielt. Wollt ihr eine bessere Qualität, andere Vorteile oder einfach für gute Arbeit einen fairen Preis bezahlen, dann kostet Deezer Geld.

Was kostet Deezer Family?

Deezer Family kostet aktuell 14,99€ pro Monat. Das bedeutet ein Deezer Family Jahresabo ist für unter 180€ zu haben.

Was kann der Deezer Family Account?

  • Es gibt dort keine Werbung (das finde ich besonders für die Kinder sehr wichtig)
  • Du hörst so viel Musik und Hörbücher/Hörspiele wie du willst
  • Der offline Modus ist ideal für lange Autofahrten oder den Sommerurlaub in einer Gegend mit schlechtem Internet.
  • Bis zu 6 verschiedene Profile können angelegt werden, dabei kann man das Alter der Kinder angeben, und dann werden nicht altersgerechte Inhalte gefiltert und auch beim explizit danach Suchen nicht angezeigt. Es kann also nicht passieren dass der Vierjährige z.B plötzlich Bushido rappend aus dem Kinderzimmer kommt. ;-)
Ist Deezer kostenlos? Was kostet mit ein Family Account und was ist da überhaupt das Angebot? All das erfährst du im Blog.

Bildrechte: Deezer

Die Wissensmodule von Deezer Family

So, jetzt kommen wir noch einmal zurück auf die „Wissensmodule“, von denen ich vorhin sprach. Die Wissensmodule umfassen aktuell 4 Themengebiete: „Reisen durch die weite Welt“, „Natur und Tiere“, „Spaß mit anderen Sprachen“ sowie „Lernen mit Musik“.

Reisen durch die weite Welt, enthält ganz viele wunderbare Kinderbücher und Hörspiele rund um das Thema Reisen. Wir haben uns grade durch „An der Arche um Acht“  von Ulrich Hub gehört, ein wunderbares Buch über drei Pinguine die nur noch zwei Tickets für die Arche Noah bekommen. Was aber nun mit dem dritten Pinguin? Na klar, der wird an Board geschmuggelt….

Natur und Tiere, enthält na klar, Titel rund um Natur und Tiere. Mottis aktuelle Favoriten sind hier auch zu finden: „Willi will’s wissen“ und „Was ist Was?“. Sie hört diese Folgen so so so gerne zum Einschlafen, dass ihre Schwestern manchmal mit den Augen rollen. Aber keine Chance, wenn Motti dran ist mit Aussuchen, dann heißt es immer „Man kann nie genug wissen, Wawilein. Nie genug, Ninileinchen!“, und dann kuschelt sie sich mit erhobenem Zeigefinger in ihrem Bett ein und lernt zum Einschlafen etwas. Heute über Bionik. Ihre Mutter googelt derweil im Nebenzimmer was Bionik eigentlich ist, damit ich morgens beim Frühstück eher nach allwissender, weiser Mutter der Klugsch** klinge und nicht nach Nullnummer-Mama.

(Bionik ist der Teil der Wissenschaft, die technische, besonders elektronische Probleme nach dem Vorbild biologischer Funktionen zu lösen versucht. Denkt mal an Teflon Beschichtung und das Abperlen von Wasser von Seerosenblättern.)

Spaß mit anderen Sprachen ist logischerweise das Spachmodul, verschiedenste Hörspiele in anderen Sprachen sind dort zu finden. Englisch lernen mit Bibi Blocksberg, der Kleinen Hexe oder Petterson und Findus. Französisch lernen mit dem kleinen Gespenst und sogar Türkisch ist im Angebot.

Lernen mit Musik versammelt sehr, sehr viele Kinderlieder bei denen man etwas lernt. Für die Kleineren eher das ABC und das 1×1. Aber auch Goethe und Schiller (feat. Shakespeare) sind da unterwegs. Sorry, aber „Des Pudels Kern (Best of Goethe)“ ist auch für Erwachsene was und wer in der Schule bei „Die Bürgschaft“ geschlafen hat, der kann ja mal 7 Minuten investieren. Lohnt sich.

Ist Deezer kostenlos? Was kostet mit ein Family Account und was ist da überhaupt das Angebot? All das erfährst du im Blog.

Zum Schluss noch ein Tip für all die, deren Kinder eigentlich sehr gerne auch mal so wie Mama oder Papa einen Podcast hören wollen, wo man aber nicht genau weiss was man ihnen da auf die Ohren geben soll. Schaut mal bei Lillybella vorbei, das ist Deezers erster Original Podcast nur für Kinder. Das Besondere: Der Podcast unterhält nicht nur, sondern begleitet Kinder speziell beim Zähneputzen, Einschlafen oder Warten mit spannenden und lustigen Geschichten. So wird die Zeit bei diesen oft als langweilig empfundenen Tätigkeiten verkürzt und gleichzeitig der Wissensdurst der Kleinen gestillt.

Lillybella richtet sich speziell an Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren. Durch den Podcast führt Lillybella, eine Reporter-Libelle. Sie ist neugierig und sucht Antworten auf Fragen, wie: Was macht man eigentlich im Beruf des Baumkletterers? Was ist ein Bauspielplatz? Oder wie schlafen Fische?

Sie beantwortet also die Fragen, die Kinder genau in diesem Alter so haben. Wir scheiterten mit unserem Elternwissen letztens an „Haben Vögel Zungen?“, also sind die Themengebiete von Lillybella ganz nah an der Wirklichkeit.
(Solltet ihr hier keine Playlist sehen, schaut mal ob ihr z.B Ghostery in eurem Browser aktiviert habt.)

Und jetzt befasse ich mich mal mit meiner neusten Mutterrecherche: „Mama, sag mal… produzieren Bäume eigentlich nur Sauerstoff, oder auch Glucose?“

Spontaner Gedanke, bestimmt produzieren die auch eine Art Zucker… aber lieber mal mein Halbwissen mit Fakten untermauern, sonst kommt mir Motti bald auf die Schliche….

Wenn Ihr einen Beitrag besonders mögt, aber keine Zeit zum Kommentieren habt, schenkt ihm doch einfach ein Herz!

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Du möchtest einen Kommentar hinterlassen, weißt aber nicht, was du schreiben sollst? Dann nutze den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Du brauchst nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken