Nintendo Switch Lite - Viel leichter als der Vorgänger und damit perfekt für Kinderhände

Kinder und Gaming: Was finden wir besser, die Nintendo Switch oder die Nintendo Switch Lite?

Lesezeit: 4 MinutenWerbung

 

Erinnert ihr euch noch an letztes Jahr, kurz vor Weihnachten? Nein? Okay, ich erzähle euch kurz was mir passiert war, damit ihr euch wieder erinnert.

Letzten Dezember war die Nintendo Switch auf dem Weg zu uns. Per Post. Kurz vor Weihnachten. Genau gesagt war es der 23. Dezember. Und so super wie das immer funktioniert, verpasste ich natürlich den Paketboten, oder der Paketbote mich, und das Paket wurde nicht zugestellt. Weil es aber schon der 23. 12. war, hätte ich bis NACH den Feiertagen, und damit EWIG, auf einen erneuten Zustellversuch meines Weihnachtspakets warten müssen. Aber nicht mit mir!

Wer mich schon ein bisschen kennt, weiss natürlich auch was nun passierte. Ich wollte mich mit der „Nöö ist nicht“-Option nicht zufrieden geben und jagte mit meinem Auto hinter dem Postauto her. Das heißt, ich musste es überhaupt erstmal finden.

Drei Stunden im Kreis fahren später konnte ich mein Paket dank fantastischer lieber weihnachtenrettender Mitarbeiter kurz vor Feierabend beim Paketdienst doch noch aus dem Lager holen.

Ich weiß gar nicht,  die überhaupt in so einer Situation ein Paket rausgeben durften, aber egal. Ich erlebte mein persönliches Weihnachtswunder und war happy wie ein Schnitzel, nun die Nintendo Switch in meinen Händen zu halten.

Ein Jahr Nintendo Switch

Jetzt, fast ein Jahr später, kam pünktlich zu meinem Geburtstag die Nintendo Switch Lite Konsole auf den Markt. Ich bekam direkt feuchte Augen. Die war ja wie für uns gemacht! Und dann auch noch an meinem Geburtstag (okay, drei Tage später, das ist für mich genau genug). Ich wollte sie unbedingt haben, diesmal aber bitte bitte ohne wilde Verfolgungsjagd hinter dem Postboten her. Nochmal würden meine Nerven so eine Aktion nicht vertragen.

Braucht man die Nintendo Switch Lite Konsole

Braucht man die Nintendo Switch Lite, wenn man schon eine reguläre Nintendo Switch Konsole zu Hause hat? Ich sage: „Ja, es lohnt sich.“

Nintendo Switch Lite - Viel leichter als der Vorgänger und damit perfekt für Kinderhände

Wenn ihr (wie wir) mehrere Kinder habt, die alle gleichermaßen vom Zocken begeistert sind, dann kommt irgendwann natürlich der Wunsch auf, gemeinsam zu zocken.

Das geht mit der regulären Switch ganz wunderbar, die Anzahl der sinnvollen Spiele im Mehrspielermodus ist bei uns ist allerdings noch überschaubar. So putzig und wunderbar gesteltet z. B. die Lego-Spiele auch im Mehrspieler-Modus sind, ergibt sich beim Spielverhalten meiner Kinder meist ein „Hauptspieler“ und ein „Helferlein“. (Am besten finde ich da noch „Super Mario Party*„, „New Super Mario Bros. U Deluxe*“ und „Mario Kart 8 Deluxe*“, da können wirklich alle vollwertig mitspielen).

Bei den klassischen Single-Player Spielen ist es dann aber doch ganz schön die „eigene“ Konsole vor der Nase zu haben. Und da hat die Nintendo Switch Lite Konsole tatsächlich ein paar knallharte Vorteile gegenüber der regulären Switch.

Nintendo Switch Lite - Viel leichter als der Vorgänger und damit perfekt für Kinderhände

Bildrechte: Spiel „Yoshis Crafted World“ von Nintendo.

 

Vorteile:

  • Die Nintendo Switch Lite ist leichter als die reguläre Konsole.
  • Sie liegt (meiner Meinung nach) besser in der Hand.
  • Sie ist günstiger als die Switch (aktuell 209€ vs. 309€, was 100€ in der Familienkasse spart).
Meine Empfehlung für dich
  • Sie ist kleiner und läßt sich daher besser auch von Kinderhänden festhalten, ausserdem passt ein „kleiner“ und leichter Handheld besser in die Reisetasche oder den Rucksack für unterwegs. Ein klarer Vorteil.
  • Man hat dadurch ein bisschen das alte Gameboy-Gefühl von damals. Nur ohne dass man ständig neue Batterien kaufen muss, da die Lite natürlich mit einem Ladekabel und einem Akku daherkommt.

Größter Unterschied zur regulären Nintendo Switch

Die Steuerelemente der Nintendo Switch Lite  sind fest auf der Konsole verbaut.  Meiner Meinung nach sind die fest verbauten „Joy Cons“ für diesen Zweck eins reinen Handheld-Gerätes ein klarer Vorteil.

Diese können beim wilden Zocken nicht runterfallen, trotz Handschlaufen aus den Fingern gleiten oder mit „Ichwardasnicht“ irgendwie im Kinderzimmer verschwinden und nie wieder auftauchen. Ein ganz klarer Pluspunkt, wenn die Konsole, so wie bei uns, eher eine Kinderkonsole sein soll.

Ich hatte vorab schon die Erwartung, dass die Kinder die neue „Lite“ besser finden würden als die reguläre Nintendo Switch. Ich sollte recht behalten. Die Kinder spielen nämlich viel lieber mit der Konsole in der Hand als im TV-Modus. Der ist für sie aktuell nur bei gemeinsamen reinen Mehrspieler-Erfahrungen wie Mario Kart oder Mario Party interessant. Für alle anderen Spiele ist die Switch Lite einfach perfekt für uns.

Fazit

Vor die Wahl gestellt „Welche Konsole darf es denn sein“ würde ich eher zur Nintendo Switch Lite greifen als zur regulären Switch. Sie erinnert wie gesagt mehr an das „Gameboy Gefühl“ von damals und ist perfekt zum mitnehmen. (Auto, Reise mit der Bahn etc.) Kleiner, leichter, kompakter.

Steht fest, dass die Konsole eher zu Hause bleiben soll und man lieber (durchaus auch mit Freunden) auf dem großen TV Bildschirm spielt, und nur ab und zu mal damit auf Reisen gehen will, dann ist die reguläre Nintendo Switch das richtige für euch.

Einen richtigen „Gewinner“ habe ich nicht, denn die Konsolen sind beide ganz wunderbar, nur eben für unterschiedliche Nutzungsbedingungen und Präferenzen. Einen genaueren Überblick findet ihr auch nochmal auf der Seite von Nintendo selbst.

 

P.S.: Jagen musste ich das Paket diesmal übrigens wirklich nicht. ;-)

Wenn Ihr einen Beitrag besonders mögt, aber keine Zeit zum Kommentieren habt, schenkt ihm doch einfach ein Herz!

Letzte Aktualisierung am 20.11.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

2 Comments

  1. Nina

    Vielen Dank für den super Bericht. Meine Mini wünscht sich die Switch für den Fernseher. Werden uns nun aber auch nochmal die Lite ansehen 😀

Schreibe einen Kommentar

Du möchtest einen Kommentar hinterlassen, weißt aber nicht, was du schreiben sollst? Dann nutze den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Du brauchst nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken