Mit Laptop und Kleinkind im Garten

Lebenszeichen

Lesezeit: 2 Minuten

Huhu hallo!

Was war die letzten Tage, oder sind es schon Wochen hier los?

Das wichtigste wohl vorab: Wir hatten Geburtstagswoche und daher gab es an den Tagen auch keine Blogposts von mir. Wenn meine Kinder feiern, feiere ich mit und sitze nicht hier und tippe.

Die Mädels hatten fantastische Geburtstage, super Geschenke und wegen Corona keine wirkliche Party mit Freundinnen. Hat aber ehrlich gesagt niemanden gestört und mit den ganzen Schulöffnungen gehen wir schon genug Risiken ein, da finde ich nicht, dass man jetzt noch ne Mega-Sause hätte machen müssen.

Zumal die Mega-Sause ja eh nur eine Freundin von Motti und eine Freundin von den Zwillingen (zwei Haushalte) hätten sein dürfen.

Was soll ich dann Nini und Wawi sagen? Wir machen Schnick-Schnack-Schnuck, welche von euch beiden seine beste Freundin einladen darf? Na sicherlich nicht. Das wäre ja mal eben megafies gewesen.

Daher haben wir uns mit Schokokuchen die Bäuche vollgestopft, auf dem Sofa gelegen und natürlich Mario und Sonic bei den Olympischen Spielen gespielt. Aber nur so lange bis wieder Kuchen in den Bauch passte.

Ansonsten haben wir die letzten Tage im Garten verbracht, ich bin jetzt stolze Besitzerin einer Tomatenpflanze und drei Wirsingpflanzen. Ich kenne mich zwar mit Wirsing noch nicht so gut aus, aber wenn der was werden sollte. OH WIE SUPER.  Ich denke jetzt schon an Wirsingrouladen. LECKER.

LIES AUCH
Wie wir einmal mit 3 Kleinkindern WM schauten.

 

Was sonst noch? Die Mädels gehen ab dem 8. Juni wieder Vollzeit zur Schule, bis zu den Sommerferien dann. Das wären noch drei Wochen Schule bis zum 8. August. Vom Standpunkt: Und wann genau gehe ich eigentlich in mein Büro und ARBEITE? Fange ich hysterisch an zu lachen.  Die Tage kann man bisher an einer Hand abzählen. Fluch und Segen des Selbstständig seins und Homeschoolings zugleich.

Auf der Positivliste: Immerhin muss während der Sommerferien niemand Schulstoff zu Hause durcharbeiten. Das heisst, vielleicht also so ganz vielleicht spielen die Kids dann ja alle friedlich GEMEINSAM.

Ob drinnen oder draußen oder ob sie dabei ein digitales Endgerät dabei haben… wir werden sehen..

Mit Laptop und Kleinkind im Garten

Bisher sieht es so aus, dass der Dino tatsächlich ab August in den Kindergarten gehen wird. Leider nicht in die Gruppe die sich fast auf Höhe der Schule trifft, sondern in einer anderen Gruppe tiefer im Ort, sprich weiter weg von meinem Bürokämmerchen, mal sehen wie wir uns dann da wieder organisieren. Könnte ja einfach sein, und einfach die Gruppe in der Hauptfiliale umme Ecke. Oder halt auch nicht.

Egal. Wie ist das Fiebelkorn Motto? „Irgendwie wirds schon gehen“, vielleicht binde ich mir doch noch den Kinderfahrradanhänger ans Rad.. (Aber ich bin Schisser Mutti und habe Angst um mein Kind in so einem Ding und aaaah….vielleicht habt ihr ja Tipps?)

LIES AUCH
Was meine Kinder zu Weihnachten bekommen haben

Jeden Tag die Strecke (es sind vielleicht 10-15 Minuten mit dem Rad, mit dem Auto fahren ist auch nicht sinnvoll. Vorallem nicht, wenn man wie ich eigentlich immer mit dem Umwelt-Autofahren-Finger vor den Kindern wedelt.

Ein Lastenrad hatten wir mal probeweise, hat mir nicht so gut gefallen, und ganz ehrlich: Für ein Kind dann auch echt überdimensioniert.

Habt ihr Tipps? Wie bringt ihr Sommers wie Winters eure Kinder sicher zum Kindergarten?

Und wie lange dauert so in der Regel das ausziehen morgens und das anziehen Mittags? NEULAND hier.

 

Kurzer Hinweis in eigener Sache

Du hast keine Zeit ständig auf Facebook zu schauen ob du vielleicht etwas verpasst hast, weil du das erste Mal heute einen heißen Kaffee in der Hand hältst?

TRITT MEINEM CLUB BEI!
(So geht es mir nämlich auch.)


Mehr Infos findest du hier & Datenschutzerklärung.

Wenn Ihr einen Beitrag besonders mögt, aber keine Zeit zum Kommentieren habt, schenkt ihm doch einfach ein Herz!

3 Comments

  1. Inga

    Gib dem Lastenfahrrad ruhig noch eine Chance, es gibt da große Unterschiede, beispielsweise bei der Lenkung. Ich fahre ein Nihola und komme super damit klar. Mit dem Bakfiets von Freunden hingegen kann ich keine drei Meter geradeaus fahren, weil die Lenkung komplett anders ist. Es gibt tolle große Lastenräder in die vier Kinder passen. Die meisten sind für zwei Kinder und sind ehrlich gesagt mit einem Kind, Laufrad oder Fahrrad, Sandspielzeug, Picknickdecke, Badehose, Rucksack und Einkauf ziemlich schnell voll. Also gar nicht mal übertrieben für ein Kind. Zumal ganz schnell neue Freundschaften in der Kita entstehen werden und schon hat man noch ein Kind im Lastenfahrrad.

  2. Lotti

    Hi, hier auch noch mal Daumen hoch für einen zweiten Versuch mit dem Lastenrad. Vielleicht eins mit Unterstützungsmotor. Und auf jeden Fall kein Dreirädriges! Wir fahren ein Urban Arrow und seit dem im 10km Umkreis kein Auto mehr. Denn für längere Strecken/ müdere Kinder fahren die grossen Kinder auch noch mit ( unsere sind 2, 4, 6 und 8). Und der Familiengrosseinkauf geht auch rein (dann aber max 2 Kinder dazu!)

  3. Ursula

    Ich würde kein Lastenrad kaufen, in ein paar Jahren können ja alle selber Rad fahren, dann braucht es das nicht mehr…
    Gibt es den guten, altmodischen Fahrradsitz für Kinder nicht mehr? Auf dem habe ich meine Brut überall hinbefördert…und alle anderen damals auch. Ist aber schon 20 Jahre her…:)

Schreibe einen Kommentar

Du möchtest einen Kommentar hinterlassen, weißt aber nicht, was du schreiben sollst? Dann nutze den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Du brauchst nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken