Wir backen Pfannkuchen, und offenbar ist es sehr laut wenn der Teig verrührt wird.

Sorry da hängt ein Baby an mir

Lesezeit: 2 Minuten

Heute ist einer dieser Tage, an denen ich Abends am Rechner sitze und mich frage „Was hast du eigentlich den ganzen Tag gemacht“?

Ich erinnere mich noch gut, dass ich heute Morgen mit Kopfschmerzen aufgewacht bin und ich hoffe das dies keine Erkältung ist die sich da ankündigt. Dann habe ich ganz fürchterlich gefroren, denn im Haus waren es nur noch 12 Grad. Wer denkt denn auch das Anfang Mai die Temperaturen draußen quasi kurz über dem Gefrierpunkt schlummern? Das nachdem wir schon 23 Grad hatten? ICH WILL SOMMER.

Randnotiz: Ich merke beim Aufschreiben, dass ich vermutlich der mieseste Zeuge der Welt wäre. Ich könnte mich niemals an etwas erinnern was vor 6 Jahren passiert ist. Niemals. Wenn ich Glück habe (und einen Kalender) erinnere ich mich an Sachen von vor 6 Tagen.

Wo war ich? Ach ja. Ich schaltete also die Heizung wieder ein, stellte Wäsche an, machte Motti und den Dino Schulfertig. Wobei letzterer auch mit in die Schule will und heulend an der Tür steht, wenn seine Motti durchs Gartentor verschwindet. „Auuuuch, auuuuch“, wimmert der Dino dann.

Die Zwillinge wuselten irgendwo durchs Haus und ich setzte mich mit meinem zweiten Kaffee an den Esstisch. Heißer. Dampfender. Kaffee!

LIES AUCH
Familie: Meine 5 besten Artikel

Ich stürze den Göttertrunk runter, denn ich mag ihn schwarz und heiss. Und mit Kindern komme ich da eher selten zu. Mit Kindern ist es eher so ein lauwarmes hmm naja immerhin Kaffee. Na? Wer hat jetzt an was ganz anders gedacht?

Da Marc die Vormittagsschicht mit dem Dino übernimmt, komme ich im Büro einen Schritt voran. Einige E-Mails bringen mir Stirnrunzeln und ich beschließe nicht weiter darüber nachzudenken. Ich schnappe mir die Autoschlüssel und fahre einkaufen. So ganz profanes Zeug wie Waschmittel, Spülmittel und Obst.

Wir backen Pfannkuchen, und offenbar ist es sehr laut wenn der Teig verrührt wird.

Wir backen Pfannkuchen, und offenbar ist es sehr laut wenn der Teig verrührt wird.

 

Wieder zu Hause, ist Motti aus der Schule wieder da und wir buddeln gemeinsam eine Löwenzahnpflanze im Garten aus. Sie muss als Hausaufgabe Blüte und Blätter und Wurzel vermessen. Morgen sollen sie die Pflanze mit in die Schule bringen. Ich frage mich ob Berliner Stadtkinder auch solche Hausaufgaben bekommen. Wo findet man wohl in der Hauptstadt Löwenzahn ohne das es Mega aufwändig wäre? (Hallo Berliner LeserInnen *wink*)

Wir notieren alles notwendige und irgendwie ist es dann auch schon 16:00 Uhr und Marc verabschiedet sich wieder zur Arbeit. Motti, Nini, Wawi und der Dino verschwinden in den Garten und sind bis zum Abendessen beschäftigt. Ich staubsauge und wasche weitere Wäsche. Dann bereite ich das Abendbrot zu. „OARR MAMA ETWA SCHON WIEDER BROT?“

LIES AUCH
Vorsorgeuntersuchung

Verrückt. Genau das habe ich früher auch zu meiner Mama gesagt. Und offenbar gibt es bis heute überwiegend die Antwort: Ja, Brot. Vorwiegend weil ich zu erschöpft bin noch ganz krass was zu kochen und nur noch darauf hoffe das die Kinder bald im Bett sind.

Bitte sagt mir, dass es euch auch Abends so geht?

Jetzt Versuch 3626378 sich aus dem Schlafzimmer zu schleichen. Wünscht mir Glück!

 

Wenn Ihr einen Beitrag besonders mögt, aber keine Zeit zum Kommentieren habt, schenkt ihm doch einfach ein Herz!

Schreibe einen Kommentar

Du möchtest einen Kommentar hinterlassen, weißt aber nicht, was du schreiben sollst? Dann nutze den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Du brauchst nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken