Tag 14: Dienstags mit Kind

Lesezeit: 2 Minuten

Ein turbulentes Wochenende liegt hinter uns, und ich bin ehrlich gesagt froh endlich wieder durchschnaufen zu können. Puuh.

Die Mädels sind heute Morgen fröhlich in die Schule gehüpft, und der Dino wuselte so durch die Gegend. Ich gebe zu, ich habe mich wirklich an den Luxus gewöhnt, dass er sonst 3x die Woche Vormittags bei Oma ist.

Arbeiten mit Dino ist nicht so einfach. Wie genau habe ich das eigentlich damals bei Motti und den Zwillingen gemacht? Langsam verstehe ich, was euch schon seit Jahren klar ist. WIE ZUR HÖLLE habe ich eigentlich in den ersten Jahren IRGENDWAS auf die Reihe bekommen?

Der Dino, 2000 Plüschtiere, die Katzen und ich.

 

Heute ging es hier wirklich nur so: Auf dem Sofa mit Berieselung des Kindes durch den TV-Babysitter. (Keine Angst, er hängt nicht stundenlang davor, denn leider -ja leider- findet er das alles eher unspannend und rennt dann weg. Die meisten Dinger bezeichnet er als „Für Babys!“ oder „Doof!“)

Wenn es nach dem Dino geht, würden wir alle konstant stundenlang Ring Fit Adventure von Nintendo spielen. Er spielt dann nämlich auch immer mit, versteht aber nicht so ganz das man das nicht stundenlang spielen kann WEIL MAN EBEN SPORT MACHT und dementsprechend irgendwann voll fertig ist.

LIES AUCH
Das Dings ist fertig

Kaum sind die Mädels allerdings aus der Schule wieder da, ist er völlig ins Spiel (das analoge nicht das digitale) versunken. Wäre er noch nicht für den Kindergarten angemeldet, das wäre vermutlich das allerbeste Zeichen dafür das er da hin sollte.

Wo war ich? Achja, ich unterbreche hier jetzt kurz, denn die Meute verlangt nach Mittagessen. Ich bin dann mal kochen! Immerhin muss ich nicht überlegen, was es geben wird, denn heute ist Dienstag und das bedeutet es gibt Nudeln. Letzte Woche mit einer Pestosauce, heute eine ganz normale Tomatensauce dafür Tortellini.

Die Kinder fanden es super.

Nach den Hausaufgaben ist Motti zu einer Klassenkameradin verschwunden, Marc hat geschlafen und wollte grade mit Sport anfangen, als es an der Tür klingelte. „Moin! Sag mal, ich will eure Heizung warten, habt ihr Zeit?“ „Klar, komm rein Timo.“

Das muss dieses Landleben sein, wenn man seinen Heizungsmenschen so gut kennt. „Bullerbü“ würden meine urbanen Schwiegereltern jetzt sagen. Bullerbü.

Jedenfalls ist mit unserer Heizung alles in Ordnung. Auch schön.

Auf meiner To-Do Liste für heute steht eigentlich nur noch „Treppe staubsaugen“. Na dann werde ich das mal in Angriff nehmen.

Wir lesen uns morgen! Ich hoffe euer Tag war okay?

BULB
Wenn Ihr einen Beitrag besonders mögt, aber keine Zeit zum Kommentieren habt, schenkt ihm doch einfach ein Herz!

2 Comments

  1. Eva W

    🤣 habe gerade beim Drittletzten Satz „jedenfalls ist mit unserem Hochzeitstag alles in Ordnung. Auch schön.“ gelesen. 🙈

    Vielleicht ist es einfach zu spät…

Schreibe einen Kommentar

Du möchtest einen Kommentar hinterlassen, weißt aber nicht, was du schreiben sollst? Dann nutze den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Du brauchst nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken