Tag 22: Der Monat rennt davon

Lesezeit: 3 MinutenEnthält Werbelinks

Irgendwie war doch grade erst Weihnachten, und jetzt soll schon der Januar fast um sein? Hilfe! Wann ist das denn passiert?

Letztens habe ich mich mit meiner Mom darüber unterhalten, dass mit Kindern die Zeit rennt. Überall steht man soll sich auch gedanklich und nicht nur finanziell aufs Alter vorbereiten, aber mit Kindern hat man gar keine Zeit dazu.

Schwupps, mehrere Jahre/Jahrzehnte um und man selbst ist alt. Zeit zum Nachdenken bleibt keine.

Kleiner Junge puzzelt am Tisch

Dino ist ein begeisterter Puzzler.

 

Gestern haben es Marc und ich endlich geschafft in den Nachbarort zu fahren und unsere Handyverträge zu erneuern/verlängern. Es war mal wieder Zeit und die Nasen im Callcenter wollten uns schon fast täglich nerven. Dazu Email-Terror und bei Marc versuchten sie es dann sogar per SMS.

Blöd für die nur, dass wir den weltbesten Handymann haben und den lieben. Pragmatisch, nix andrehend und immer mit einer prise hanseatischem Humor unterwegs. Tja, Callcenter da kannst du echt nicht mithalten.

Der Dino war auch begeistert, denn er hat sein erstes eigenes Handy bekommen (kein echtes natürlich, klar) sondern so ein „tut so als ob“ Handy aus dem Shop. Er ist begeistert und ruft uns jetzt sehr häufig an. Dino-Allnet Flat sozusagen. Meistens bestellt er bei uns Nudeln.

LIES AUCH
Zähne putzen mit 3 Kleinkindern.

Danach gingen wir noch, just for fun, in die Buchhandlung ein paar Straßen weiter. Nur mal gucken.

Nur-mal-gucken endete darin dass wir ein Buch gekauft haben, nämlich dieses. Das habe ich (die alte Buchhändlerin) gefunden und Marc hat sich sofort in die Geschichte verliebt. Musste mit. Keine Diskussionen.

 

 

Schmollender Dino in der Buchhandlung.

 

Niedlicher Dino spielt „schmollen“, weil er nicht alle Bücher in der Buchhandlung mit den Händen anschauen darf. Manche sind nämlich zu kostbar für kleine Wutzihände, andere einfach eingeschweisst.

Wie gut das es in der Kinderabteilung einen ganzen Korb mit Büchern gibt die sich die kleinen gerne anschauen dürfen während die Eltern stöbern.

Kindern vorlesen

Wenn Papa vorliest sind alle da.

 

Zu Hause haben wir das neue Buch natürlich gleich bewundert und vorgelesen. Also Marc hat vorgelesen, denn er hat so eine begnadete Stimme, er kann alles vorlesen und ich schmeeeelze dahin. *Schmacht*

 

Dann musste Marc auch schon wieder los zum Nachtdienst, Motti war bei einer Freundin zum spielen und die Zwillinge und der Dino langweilten sich gemeinschaftlich so lange, bis sie beschlossen jetzt etwas zu malen.

Der Nachmittag plätscherte so dahin, ich holte Motti wieder ab und es gab Abendbrot. Dann zack ab ins Bett. Ich wollte eigentlich noch ne Runde Sport machen, bin dann aber beim Dino eingeschlafen. Nungut. Den Sport habe ich dann heute Morgen nachgeholt. Level 43. BÄM!

LIES AUCH
Montag nach den Herbstferien

Und bei euch so? Alles okay?

———

Dankeschön fürs Lesen!

Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar unter diesem Blogpost hinterlässt. Gerne auch per Kommentar-o-mat!

BULB
Bei manchen Links (z. B. zu Amazon oder anderen Online-Shops) handelt es sich um sogenannte Werbe- oder Affiliate-Links: Wenn du auf der verlinkten Seite etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für dich dadurch nicht.
Wenn Ihr einen Beitrag besonders mögt, aber keine Zeit zum Kommentieren habt, schenkt ihm doch einfach ein Herz!

2 Comments

  1. Nina

    😅 Hab deine Mail tatsächlich jetzt beim 2. Mal erst bekommen. Deine Mails landen manchmal im Spam-Ordner 🤬 Das Buch liest sich sehr schön.
    Bei uns geht der Papa auch immer zum Nachtdienst 🥺
    🙋🏼‍♀️

Schreibe einen Kommentar

Du möchtest einen Kommentar hinterlassen, weißt aber nicht, was du schreiben sollst? Dann nutze den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Du brauchst nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken