Tag 33: Mini-Ferien

Lesezeit: 3 Minuten

Huhu sagt mal, sind bei euch grade Zeugnisferien? Also hier bei uns nicht. Allerdings haben wir zwei freie Tage rangehängt bekommen, so das die Mädels heute und Morgen auch noch frei haben.

Da Marc heute auch frei hatte, sind der Dino und ich alleine nach Hamburg gefahren, wir (er) hatte einen Arzttermin (alles prima) mitten in Poppenbüttel. Das ist einer der… nennen wir es mal enger besiedelten Bezirke Hamburgs. Wir sind zwar rechtzeitig losgefahren, aber auf die mieserable Parkplatzsituation waren wir doch nicht vorbereitet.

Rund um das Gebäude Parkverbot, keine Tiefgarage und auch sonst keine Parkplätze. Wir cruisten dann so lange im Kreis, bis wir weiter weg doch noch einen Parkplatz auf einem Supermarktparkplatz fanden. Inklusive Parkscheibe und Drückerkolonnen-Hinweis. „2 Stunden mit Parkscheibe parken, ansonsten Knöllchen und 20€ Strafe“.

Ja, nun soll mir recht sein. Ist ja nicht so als hätten wir die Chance gehabt irgendwo sonst zu parken. Also Parkscheibe ins Auto gelegt und ein Stoßgebet zum Himmel geschickt, dass der Termin nicht so lange dauert. Denn, der Parklatz lag nicht so, dass man „mal eben runtergehen“ hätte können. Nicht mit einem fast dreijährigen.

Rein zum Arzt – Wartezimmer – Arztzimmer – „Alles prima“ und mit wehenden Fahnen und hechelnder Zunge wieder raus.

LIES AUCH
Was Eltern tun wenn das Kind bei Oma ist.

Auf dem Rückweg konnten wir uns zum Glück dann noch etwas Zeit nehmen und sind durch die Pfützen gesprungen, mit Anlauf natürlich! (Und ja: Für alle die jetzt Angst haben, das wir die Kleidung unschuldiger Mit-Fussgänger bei der Aktion beschmutzt haben könnten, nein das haben wir nicht. Auf sowas achte ich selber, denn ich fände es auch nur mittellustig, wenn ich mit meinen Klamotten irgendwo langgehe und das PLATSCH springt ein Kind mit Elternbegleitung in die Matschpfütze und saut mich mit ein.)

Darf man das so schreiben? Das anderer Leute Kinder nervig sein können? Ich nehme meine da ja nicht aus, wisst ihr? Ich denke ja genauso das meine Kinder sicherlich gerne mal andere,unschuldige Menschen nerven können. Daher versuche ich das ja zu vermeiden, indem ich eben beim Pfützen springen darauf achte, dass wir andere nicht anspritzen.

Nachmittags überlege ich hin und her ob ich mir ein Ticket (und ein Bahnticket) für die Blogfamilia kaufe. Für alle die nicht Kolleginnen und Kollegen sind hier die kurze Erklärung: Das ist die aktuell größte Eltenbloggerkonferenz Deutschlands und ich war noch nie da.

Eigentlich kein Ding, denn die Preise sind erschwinglich. Selbst der Zug geht noch. Mein einziges Problem ist der unflexible Schichtdienst des Mannes und das es bei uns einfach immer ein riesiger Aufriss ist überhaupt zum Zug nach Hamburg (und Nachts wieder von dort weg) zu kommen. Aktuell tendiere ich dazu hier morgens um 5:00 Uhr vom Hof zu rollen, und Nachts wiederzukommen.

LIES AUCH
Gegen den Wind

Eigentlich ist eine solche Veranstaltung nicht unbedingt dafür gemacht, aber so müsste der Mann eben nur einen Tag frei haben und nicht zwei oder drei.

Aber entspannt ist natürlich anders. Ich bin weiterhin unentschlossen und habe mehrere Tabs offen. SEUFZ.

Nebenbei kommt mir noch eine ganz andere Idee, weil ich mal wieder die ewige Diskussion „Blogger/Influencer machen zu viel Werbung“ mitbekommen habe.

Meine Idee: „Eigentlich wäre es doch so einfach: Leser*innen bezahlen den Bloggern & Instagramern angemessene Honorare. Dafür brauchen diese dann nicht das Geld aus Kooperationen und müssen nix bewerben.“
Das diese Idee aber nicht aufgehen würde, sehen wir alle ja schon an den diversen „plus“ Angeboten der Verlage. Wer von euch hat ein Abo? Sicherlich kaum jemand. (Wer, wie ich, ärgert sich regelmäßig das Artikel hinter einer Paywall liegen und man gefühlt 283123 Mio Euro ausgeben soll, weil man EINEN Artikel lesen will und nicht gleich ein ganzes Abo haben?)

Noch später Nachmittags bin ich erst durch unsere Bücherei gestöbert, leider nichts gefunden was mich wirklich angesprochen hat. Dann habe ich die Zwillinge bei ihrer Spielverabredung abgeholt, und fragt mich nicht WIE aber offenbar haben wir ein Portal gefunden, denn irgendwie sind wir auf der einen Seite des Ortes losgefahren und sind plötzlich ganz woanders rausgekommen. Sehr strange.

LIES AUCH
Elternpflichten sind nicht immer schön. Manche sind wirklich ekelig

Ich muss mal auf der Karte schauen wie wir das gemacht haben…
(Vielleicht war ich in dem Teil des Nachbarorts aber auch einfach schon so lange nicht mehr, dass es plötzlich Querverbindungen gibt wo früher eben NIX war.)

Wie war euer Montag? Ferien oder Alltag?

BULB
Wenn Ihr einen Beitrag besonders mögt, aber keine Zeit zum Kommentieren habt, schenkt ihm doch einfach ein Herz!

One Comment

  1. Eva W

    Bei uns ist ganz normaler Alltag. Dafür sind in zwei Wochen Winterferien. Ein einhalb Wochen lang. Nach Aschermittwoch gehts dann weiter. 😊

Schreibe einen Kommentar

Du möchtest einen Kommentar hinterlassen, weißt aber nicht, was du schreiben sollst? Dann nutze den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Du brauchst nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken