kinderbücher, blogprinzessin, mamablog alltag

Tag 333: Noch mehr Alltag

Lesezeit: 4 Minuten

Im Moment habe ich das Gefühl, dass es bei uns so unspannend ist, das es sich nicht mal lohnt den Alltag des Alltags aufzuschreiben.

Aber andererseits, vielleicht interessiert euch das ja doch. Also los gehts.

Den Vormittag habe ich heute damit verbracht den Dino vor Paw Patrol zu setzen ( JA ICH BIN BÖSE) , damit ich mich mit Arbeitsgedöns beschäftigen konnte. Zur Abwechselung zum PC Gedöns und beim Dino zum fernsehen, sind wir beide dann losgefahren und haben Pfandflaschen weggebracht. Für mehr als 7 Euro.

Jaaa Soda Stream hatten wir auch mal, aber wir trinken SO VIEL Wasser das sich das bei uns gar nicht gerechnet hat. Leider produzieren wir so sehr viel Plastikmüll. Wäre mir lieber wenn es anders wäre… leider finde ich Wasser „ohne“ wie Blumenwasser. Schmeckt mir einfach nicht.

Lecker aber Umweltsau oder Blumenwasser und dafür gutes Gewissen? Ach man. Vielleicht sind Glasflaschen ein Kompromiss… Blöd nur das die wieder mehr kosten als die in Plastik und ach…. GNARF.

(Geht euch das auch so? Bitte sagt mir das ihr euch auch im Kopf in solchen Diskussionen befindet…)

Ich weiss nicht ob Freitag-Wochenendeinkauf für den Run sorgte, oder der Schwarze Freitag, aber holy Moly war das voll.

Einkaufen mit dem Dino ist auch lustig, er entdeckt alles was es im ganzen Laden für Kleinkinder so gibt. Jeder Aufdruck der an Kleinkinder gerichtet ist, den findet er.

LIES AUCH
Schule mit Fremdwörtern, wie ich versuchte bei den Hausaufgaben zu helfen

Hier eine Liste von Dingen die ich seiner Meinung nach kaufen sollte:

  1. Eine Schutztasche mit Super Mario drauf.
  2. Jeden einzelnen Plüsch-Yoshi
  3. Ein „The Flash“ Cappy.
  4. Einen Schlafsack mit Paw Patrol drauf.
  5. Eine Latzhose mit Paw Patrol drauf.
  6. Einen Playmobil Drachen.
  7. Alles von Fisher Price, das blinkt und Geräusche macht.
  8. Sehr viele Bücher (da waren wir uns einig)
  9. Ein Disney Kochbuch das mit den Disneyfilmen nichts gemein hatte ausser das irgendwelche Figuren neben Gerichten abgebildet waren.

kinderbücher, blogprinzessin, mamablog alltag

Den Dino vorbei an 1,7 Millionen „Ich will das“ zur Kasse geschoben (ging so mittelgut) und dann schnell Richtung nach Hause.

Zu Hause Pizza in den Ofen geschoben (gibt es in jeder Variation jeden Freitag. Von selbstgemacht über Pizzabrötchen bis hin zu fertig gekauft) ist alles dabei.

Nur das Oberessens-Thema „Pizza“ steht fest. Wer zum Mittagessen da ist bekommt sie Mittags, wer z.B bei Oma ist bekommt sie Abends.

Dieses Mal waren zum Mittagessen alle Kinder daheim, Hausaufgaben waren auch so mittelschnell gemacht und daher konnten ich und Motti auch superschnell aufbrechen.

Sie hatte nämlich eine Spielverabredung mit einem Klassenkameraden. EINEM JUNGEN. Das sollte man ja eigentlich aus „Egalität“ nicht erwähnen müssen, aber da es bisher erst einmal vorgekommen ist, dachte ich das ist doch erwähnenswert.

LIES AUCH
Uff. Irgendwas ist ja immer

Kaum wieder zu Hause, ein bisschen die Küche aufgeräumt und die Kaninchen gefüttert und die Zwilinge gekuschelt,  und schon war der Nachmittag wieder um.

Ich habe noch versucht was am PC zu installieren, scheiterte aber an der einfachsten aller Anweisungen und vermutlich hat mein Technik-Batman wild gegrinst ob meiner wirren Sprachnachrichten. (Obwohl das kennt er schon, das mache ich öfter.)

Als ich vom Hof wollte um Motti abzuholen, kam glücklicherweise Marc grade auf den selbigen gerollt und ich konnte mit ihm abklatschen.

Motti abgeholt, alles entspannt, hatte wohl einen super Nachmittag, und schnell mit ihr noch die Star Wars Tshirts gekauft, für die uns die Zwillinge gestern schon gelüncht haben. Marc hat jetzt (endlich!) gelernt: ALLES IMMER DREI MAL KAUFEN. Egal ob Tassen, Brotdosen oder Wendepailettenshirts.

Besonders bei Wendepailetten.  Nur so vermeidet man eine Stunde lang „RABÄÄÄÄÄ ICH WILL AUCH SOWAS.“

Star wars kaufland sammelkarten

Und ja, natürlich sammeln wir jetzt offenbar auch diese Karten. Wer davon also welche hat und keine lust hat die zu behalten: Ich kenne hier fünf Menschen (vier Kinder und einen wahnsinnig tollen Ehemann) die da sehr viel Spass mit haben.

Jetzt grade haben der Mann und die Kinder ungelogen fast zwei Stunden lang die 10 Karten bewundert, in das Sammelalbum einsortiert und dann brav die App dazu runtergeladen. Ich bin derweil aufs Sofa geflüchtet.

LIES AUCH
Der erste Schultag nach den Ferien

Ich mag Star Wars ja auch, aber nicht so das ich stundenlang Karten streicheln müsste.

Die Kinder trugen fast schon Tumulte aus, wer denn nun irgendwas mit der App und den Karten machen durfte. Der Mann strahlte derweil wie ein Lichtschwert auf höchster Leuchtstufe.

Der Dino und ich bauten derweil ein Boot aus Kissen.

Die Kinder plapperten höchst begeistert weiter Star Wars Zeugs, der Mann plapperte auch und ich tippe.

Wenn es nach Motti geht, kommt hier kein Brief nach Hogwarts sondern Yoda holt sie demnächst zum Training ab.

(Jetzt darf nur niemand Motti erzählen, dass ihre Eltern Karten für den neuen Film haben. Und ganz alleine OHNE KINDER in die Vorstellung gehen werden.  LALALALALALAAAA)

———

Dankeschön fürs Lesen!

Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar unter diesem Blogpost hinterlässt. Gerne auch per Kommentar-o-mat! 

Mehr? -> InstagramPinterestFacebook Gruppe

 

Wenn Ihr einen Beitrag besonders mögt, aber keine Zeit zum Kommentieren habt, schenkt ihm doch einfach ein Herz!

6 Comments

  1. Claudia

    Made my day!!

    Das Flaschen Thema habe wir übrigens auch. Wir haben uns für die Mehrwegvariante entschieden, obwohl es wirklich teurer wird. Aber auch ich mag Blumenwasser absolut nicht.

  2. Yvonne vB

    :-)
    Einfach jut. Quengelmeile finden meine auch immer toll. Bei unserem Einkauf habe ich versucht an einer riesigen Legoverkaufskiste vorbeizukommen… Ich bin gescheitert. Die Kids haben es flott gesehen und wollten auch nuuuuuuur mal nachsehen. Kaufen musste ich nichts. Puh.

    Also, falls uns die Karten überfallen und die Kids die nicht selber unbedingt brauchen, versende ich wohl auch. :-)

    Bei unserer Großen war es meist so, dass sie eher mit Jungen spielt. Da fällt es dann schon auf, wenn sie mit Mädchen spielen wollte. Hat sich dann so in der 4. Klasse bei ihr etwas geändert. Da durften auch mal Mädels zu uns spielen kommen. Nun geht sie auf ein Mädchengymnasium und trotz anfänglichem nicht wollen, findet sie die Schule total gut und mag bisher ALLE Lehrer, mit denen sie so zu tun hat.
    Als wir ihr diese Schule vorgeschlagen hatten, war ihr Hauptgegenargument, dass sie dann ja nicht ihren Zukünftigen dort kennenlernen könne. Dies konnte ich ihr auch gut erklären, denn ihren Vater hab ich auch nicht auf der Schule kennengelernt ;-) …

    Danke für diesen herrlichen Alltagsbeitrag.
    Ganz liebe Grüße und nur nicht zu sehr stressen lassen. Und überhaupt!

  3. Jacqueline

    Ich LIEBE euren Alltag, immer was los bei euch, auch wenn nichts los ist ;)

    Das mit dem „dreimal kaufen“ kenne ich auch. Und ich habe NUR drei Kinder *lach
    Und das musste mir mein Mann sagen, und nicht umgekehrt. Das gilt für Trinkpäckchen, Joghurts, Kleidung und Zeitschriften.
    Letztere halte ich manchmal eine nach dem Einkauf zurück, bis ich für alle Kinder eine habe, die nicht schrottig sind ( in meinen Augen natürlich)

    Schreib bitte weiter von deinem Allltag. Ich finde auch diese alltäglichen Dinge spannennd und freue mich, dass es bei euch auch so herrlich normal ist.

    Liebe Grüße
    Jacqueline

  4. Melli

    Guten Morgen.

    Der Alltag vom Alltag ist doch auch wunderbar zu lesen. :)

    Wir hatten es auch satt, die vielen Wasserflaschen zu schleppen und haben uns einen Wasserfilter gekauft. Aber ich trinke halt auch gerne stilles Wasser. Im Sommer kochen wir gerne Eistee selber. Schwarzen Tee aufbrühen und mit Zitrone und Zucker verfeinern.

    Lieben Gruß

    Melli

Schreibe einen Kommentar

Du möchtest einen Kommentar hinterlassen, weißt aber nicht, was du schreiben sollst? Dann nutze den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Du brauchst nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken